Keine Operation notwendig - BVB optimistisch bei Manuel Akanji

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund plant in der Rückrunde mit Manuel Akanji. Wie am Montag bekannt wurde, muss der Innenverteidiger nicht operiert werden. Die Behandlung an der Hüfte erfolgt konservativ.

Dortmund

, 14.01.2019, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Keine Operation notwendig - BVB optimistisch bei Manuel Akanji

Manuel Akanji wird konservativ an der Hüfte behandelt. © imago

Seit einem Gespräch mit den behandelnden Ärzten am Montag herrscht Klarheit: Manuel Akanji kann konservativ an der Hüfte behandelt werden. Es steht keine Operation wegen der wiederkehrenden Hüftbeschwerden an.

Akanji hat Hüft-Beschwerden seit Oktober

Erstmals traten diese im Oktober auf. Damals hatte Akanji schon vier Spieler ausgesetzt, verpasste auch zuletzt zwei Mal die Länderspiele mit dem Schweizer Verband. Im Jahres-Endspurt spielte Akanji danach aber wieder, musste für das Spitzenspiel gegen Borussia Mönchengladbach aber erneut passen.

Der Schweizer Innenverteidiger hatte auch das komplette Trainingslager in Marbella verpasst und sich für weitere Untersuchungen zu mehreren Spezialisten begeben. Das Ergebnis: Akanji legt zunächst eine kleine Traininingspause ein und wird anschließend langsam mit dem Aufbau beginnen. Borussia Dortmund hofft, dass Akanji „im Frühjahr“ wieder einsatzbereit ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Borussia Dortmund

BVB verpflichtet argentinisches Abwehr-Talent Leonardo Balerdi

Borussia Dortmund hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und wie erwartet Defensivspieler Leonardo Balerdi verpflichtet. Am Montag verkündete der BVB den Transfer offiziell. Von Thimo Mallon

Lesen Sie jetzt