Klare Kante! Das sagt Bremen-Trainer Florian Kohfeldt zu den BVB-Gerüchten

Borussia Dortmund

Florian Kohfeldt positioniert sich mit klaren Aussagen zu den BVB-Gerüchten. Der Trainer des SV Werder Bremen wählt am Mittwoch bewusst den Weg in die Öffentlichkeit.

Dortmund

, 02.10.2019, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Klare Kante! Das sagt Bremen-Trainer Florian Kohfeldt zu den BVB-Gerüchten

Hat sich am Mittwoch klar positioniert: Florian Kohfeldt. © dpa

Von Lucien Favre gab es am Dienstag ein müdes Lächeln und eine klare Aussage: „Ich bin seit 30 Jahren Trainer, ich bin es gewohnt, dass diese Diskussionen kommen“, erklärte Favre auf die Frage, wie er mit den Gerüchten über ein angebliches BVB-Interesse an Bremens Trainer Florian Kohfeldt umgehe. Zuvor hatte schon Sportdirektor Michael Zorc am Sonntag gegenüber dieser Redaktion klargestellt, dass der BVB „keine Trainerdiskussion führt“. Nach dem unbefriedigenden 2:2 gegen Werder am Samstag nahm diese Diskussion dennoch Fahrt auf.

Kohfeldt: „Das gehört sich nicht“

Florian Kohfeldt, den angeblich Umworbenen, haben die Medienberichte massiv gestört. Er ging am Mittwoch an die Öffentlichkeit. „So eine Diskussion anzustrengen, gehört sich nicht“, meinte der 36-Jährige. „Ich äußere mich jetzt dazu, weil ich diese Berichte respektlos gegenüber Lucien Favre finde.“

Kohfeldt hat vor drei Monaten seinen Vertrag bei Werder bis 2023 verlängert, inklusive des Versprechens, ihn auch zu erfüllen, wenn Werder das wünsche. Ab 2021 ist darin allerdings eine Ausstiegsklausel verankert.

Draht zu Kohfeldt wäre für den BVB besonders kurz

Losen Kontakt zum Werder-Coach soll es von Dortmunder Seite vor einigen Monaten nach Informationen des Bremer Sportportals „Deichstube“ gegeben haben. Dies deckt sich auch mit Informationen dieser Redaktion. Ungewöhnlich ist das nicht, dass Vereine Vertragssituationen bei potenziell interessanten Trainern abklopfen. Der Draht zu Florian Kohfeldt ist dabei besonders kurz: Der Bremer wird von Marc Kosicke beraten, dessen prominentester Klient Jürgen Klopp ist.

Klare Kante! Das sagt Bremen-Trainer Florian Kohfeldt zu den BVB-Gerüchten

Trafen noch am Samstag im direkten Duell aufeinander: Florian Kohfeldt (l.) und Lucien Favre. © dpa

Um weiteren Berichten vorzugreifen, stellte Kohfeldt am Mittwoch in Bremen klar: „Ich bleibe bei Werder!“ Die Dortmunder Mannschaft hat es selbst in der Hand, mit entsprechenden Ergebnissen die Diskussionen einzudämmen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt