Klausel gestrichen - BVB-Boss Watzke verrät: “Hummels ist bis 2023 dabei“

Borussia Dortmund

Der Vertrag von Mats Hummels war an eine besondere Klausel gebunden. Jetzt hat BVB-Boss Hans-Joachim Watzke verraten, dass diese gestrichen wurde - und wie es um die Haaland-Zukunft bestellt ist.

Dortmund

, 26.09.2021, 13:01 Uhr / Lesedauer: 3 min
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke äußert sich zur Zukunft von Topstürmer Erling Haaland.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke äußert sich zur Zukunft von Topstürmer Erling Haaland. © dpa

Das Auswärtsspiel des BVB gegen Borussia Mönchengladbach bot jede Menge Gesprächsstoff: Eine umstrittene Gelb-Rote Karte, die Abhängigkeit von Erling Haaland und Marco Reus und die zweite Saisonniederlage von Borussia Dortmund. Im „Doppelpass“ auf Sport1 äußerte sich BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watze zu diesen Themen. Außerdem verriet er, dass eine Klausel aus dem Vertrag von Mats Hummels gestrichen wurde - und wie es mit einem Verbleib von Erling Haaland aussieht.


Das sagt Hans-Joachim Watzke über...


... die Gelb-Rote Karte gegen Dahoud: „Die Hauptschuld hat Dahoud. Das war ein Allerweltsfoul. Er reklamiert da ein bisschen zu deutlich. Nach Mo Dahoud kommen wir aber zu Deniz Aytekin. Ich bin da eher bei Schiedsrichtern wie Gräfe. Der hätte ihm auf die Schulter gepackt und gesagt: Noch einmal so, dann ist Schluss. Halt jetzt die Klappe.“


... die Leistung von Schiedsrichter Deniz Aytekin: „Es geht nicht um gut oder schlecht. Aber auch seine Gestik und Mimik bringt weitere Hektik rein. Das ist nicht so, wie ich mir einen Schiedsrichter wünsche. Da braucht man jemanden, der die Mannschaften beruhigt. Du hast eine Verantwortung für das Spiel. Dir muss bewusst sein: Wenn du eine Gelb-Rote Karte zeigst, veränderst du die Statik des Spiels massiv.“

... den Ausfall von Haaland und Reus: „Die Dramaturgie ist natürlich beschissen. Freitagabend erfährst du, dass deine beiden durchschlagkräftigsten Spieler ausfallen. Aber es fehlen ja nicht nur die beiden, sondern auch die beiden, die sie ersetzen könnten. Julian Brandt und Giovanni Reyna. Es ist klar, dass wir vier Spieler dieser Qualität nicht adäquat ersetzen können.“


... das Abwehrverhalten beim 0:1: „Mats blockt ihn, hat aber Hemmungen, weil es im Sechzehner ist. Dann hat Zakaria Glück, weil der Ball von Bellingham zu ihm zurückprallt. Wenn du so ein beschissenes Tor nicht bekommst, dann verlierst du das Spiel nicht. Raphael Guerreiro muss den Ball vorher anders klären. Und das kann er auch. Rapha ist einer der besten Fußballer, die ich je gesehen habe.“

Jetzt lesen

...die Abhängigkeit von Haaland: „Wenn du einen außergewöhnlichen Neuner hast, bist du auch ein Stück abhängig. Wir haben aber auch ohne Erling Spiele gewonnen. Aber natürlich ist er outstanding.“


... einen möglich Abgang von Haaland: „Es ist ja noch nicht entschieden, dass er im Sommer geht. Für euch ist das offensichtlich klar. Wir gucken einfach mal. Ich habe auch schon gelesen, dass wir Haaland verkaufen müssen, weil wir börsennotiert sind. Das ist alles Bullshit. Die Entscheidung, ob jemand verkauft wird oder nicht, trifft nur die Geschäftsführung. Und wenn er irgendwann gehen sollte, auf eins können sich unsere Leute verlassen, dann werden wir eine Neuen entdecken. Der Schlüssel liegt aber bei Erling. Erling entscheidet.“

... die Rückkehr von Haaland und Reus: „Mannschaftsarzt bin ich immer noch nicht. Es sind ja jetzt keine schwere Geschichten, es ist offen.“


... den Posten als DFL-Aufsichtsratsvorsitzender: „Erst einmal haben wir einen. Und der hat noch nirgendwo gesagt, dass er nicht mehr will. Ich muss auch sagen: Ich will auch gar nichts werden. Ich habe nämlich den Job, den ich möchte. Ich habe meinen Traumjob, den ich für keinen anderen Job aufgeben würde. Wenn aber irgendwann mal eine Vakanz da ist, und ich von vielen schlechten Kandidaten noch einer bin, der es machen könnte, dann denke ich drüber nach. Jetzt denke ich aber nicht darüber nach.“

... BVB-Trainer Marco Rose: „Marco war für uns schon in Salzburg interessant. Erstmals ist er mir aufgefallen, als er mit der U19 von Salzburg die Champions League gewonnen hat. Dann haben wir in der Europa League gegen ihn gespielt, da hatten wir keine Chance. Da hat man gespürt, dass er einen klaren Plan hat. Man muss eine Handschrift erkennen, diese Identifikation mit dem Klub. Ich habe ein rundum gutes Gefühl.


... Übergangstrainer Edin Terzic: „Edin Terzic wird immer mein Held bleiben. Er hat uns aus einer Situation befreit, die nicht ohne war. Und zwar so, wie man das in Dortmund macht: mit viel Vertrauen. Edin ist heute schon ein ganz Großer für mich. Und wir haben ihn jetzt wunderbar eingebunden.“

Jetzt lesen

... die auslaufenden Verträge von Witsel, Hummels und Moukoko: „Es ist natürlich klar, wenn Spieler über 30 sind, machst du keine Drei- bis Vier-Jahres-Verträge. Mats hatte eine Klausel in seinem Vertrag. Wir haben uns gedacht, dass es nicht sein kann, dass die Laufzeit eines Führungsspielers von Spielen abhängig ist. Diese Klausel haben wir gestrichen Er ist bis 2023 dabei. Und bei Axel gucken wir einfach. Da sehe ich kein Problem. Und ich gehe auch davon aus, dass Youssoufa bei uns bleibt.“


... die Vormachtstellung des FC Bayern: „Die ganze Diskussion der letzten Jahre nervt mich ja selbst auch. Ehrlicherweise haben wir es selbst versaut, weil wir 2019 dran waren. Da hatten sie eine Schwächephase, da hätten wir mehr Selbstbewusstsein und Selbstgewissheit ausstrahlen müssen. Da haben wir es selbst verbockt.“

... Investoren im Fußball: „Ich glaube schon, dass wir in Deutschland unseren eigenen Weg gehen müssen. deswegen kämpfe ich auch für 50+1, weil ich möchte, dass der Fußball bezahlbar bleibt. Egal, wo Investoren drin sind: Das erste was passiert, die Eintrittspreise steigen exorbitant. Ich bin nicht bereit, die Seele von Borussia Dortmund zu verkaufen, nur um einen schnellen Erfolg zu erzielen.“

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt