Klopp glaubt an längeren Reus-Verbleib

Trotz stockender BVB-Verhandlungen

Jürgen Klopp bleibt beim Gerangel um die Dienste von Fußball-Nationalspieler Marco Reus gelassen. "Ich habe ein gutes Gefühl, dass Marco noch eine ganze Weile bei uns bleiben wird", sagte der BVB-Trainer am Samstagabend im ZDF.

DORTMUND

, 24.08.2014, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dass sich die BVB-Führungscrew in der Deutung der Entwicklungen der kommenden Monate ausnahmsweise mal nicht einig ist, muss dabei nichts heißen. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke äußerte sich kürzlich bei weitem nicht so zuversichtlich, ist aber auch als Pessimist bekannt.

Sportdirektor Michael Zorc liegt irgendwo dazwischen. Tatsächlich stocken die Bemühungen des BVB um eine Vertragsverlängerung mit Reus seit Monaten. Einen neuen Stand gibt es demnach nicht - nur das gute Gefühl des Trainers.

Reus hat bei den Westfalen einen Vertrag bis 2017, besitzt aber eine Ausstiegsklausel für einen vorzeitigen Wechsel im kommenden Sommer. Deswegen hatte zuletzt vor allem der Vorstandschef des FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, wiederholt gestichelt, dass der BVB den von zahlreichen europäischen Topklubs umworbenen Reus kaum bis zum Vertragsende halten könne. 

Lesen Sie jetzt