Anzeige


Kurzes Gepäckchaos in Frankfurt: Müde BVB-Profis mit Verspätung zurück in Dortmund

USA-Reise ist beendet

Mit Verspätung haben die BVB-Profis ihren USA-Trip am Sonntagvormittag beendet. Ein logistisches Problem beim Zwischenstopp in Frankfurt verlängerte die Reise um rund 90 Minuten.

Dortmund

, 21.07.2019, 13:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kurzes Gepäckchaos in Frankfurt: Müde BVB-Profis mit Verspätung zurück in Dortmund

Müde Borussen zurück in Dortmund (v.l.): Mario Götze, Julian Brandt und Michael Zorc.

Eigentlich sollte der BVB-Flieger bereits um 9.15 Uhr am Dortmund Airport aufsetzen, doch daraus wurde nichts. Erst um 11.08 Uhr war es dann soweit. Zunächst hatte ein Unwetter in Chicago den Flug nach Frankfurt verzögert, beim Anschluss auf deutschem Boden verschwand dann kurzzeitig das Gepäck.

Zwei freie Tage für die BVB-Profis

Nach der Zollabfertigung war die USA-Reise dann offiziell beendet. Mit müden Gesichtern schlichen die meisten Dortmunder Profis Richtung Mannschaftsbus. Lucien Favre begrüßte die wartenden Fans mit einem freundlichen „Bonjour“ - dann ging’s zurück nach Brackel.

Kurzes Gepäckchaos in Frankfurt: Müde BVB-Profis mit Verspätung zurück in Dortmund

Axel Witsel schreibt am Dortmund Airport Autogramme. © Groeger

Bis Dienstag dürfen die Borussen den Jetlag wegschlafen, dann beginnt der zweite Teil der Sommervorbereitung. Zunächst in Dortmund, ab Samstag im Trainingslager in Bad Ragaz (bis zum 2. August). Dann sollen auch die zuletzt leicht angeschlagenen Manuel Akanji und Marcel Schmelzer wird voll einsteigen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt