Langerak: "Ein 0:2 aufzuholen, zeigt die gute Moral"

Das Interview

Etwas überraschend rückte in Hoffenheim Mitchell Langerak anstelle von Roman Weidenfeller ins Dortmunder Tor. Nach dem 4:0 in Augsburg am ersten Spieltag war es der zweite Saisoneinsatz für den australischen Nationalkeeper. Über den Spielverlauf sprach er mit Dirk Krampe.

SINSHEIM

, 14.12.2013, 20:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mitchell Langerak musste in Hoffenheim zweimal hinter sich greifen.

Mitchell Langerak musste in Hoffenheim zweimal hinter sich greifen.

Das war wirklich ärgerlich. Wir haben die Chancen, aber es hat am Ende nicht gereicht.

Wir sind gut zurückgekommen. Ein 0:2 aufzuholen, zeigt die gute Moral der Truppe. Und dann haben wir gezeigt, dass wir hier gewinnen wollen. Schade, dass es nicht geklappt hat.

Lesen Sie jetzt