Lazio-Stürmer Immobile vor BVB-Duell: Einen Spieler verfolgt er genau

Borussia Dortmund

Ciro Immobile freut sich auf das Wiedersehen mit Borussia Dortmund und auf einen starken Gegner direkt zum Auftakt der Champions League. Von einem BVB-Spieler ist er ganz besonders angetan.

Rom

, 19.10.2020, 16:59 Uhr / Lesedauer: 2 min
Lazio-Stürmer Ciro Immobile freut sich auf das Wiedersehen mit dem BVB.

Lazio-Stürmer Ciro Immobile freut sich auf das Wiedersehen mit dem BVB. © dpa

Besonders glücklich wurde Ciro Immobile bei Borussia Dortmund nicht, auch wenn die Saison 2014/15 nicht nur für den Torjäger von Lazio extrem bescheiden lief. Nach nur einem Jahr war er wieder weg und heuerte nach kurzen Engagements in Sevilla und Turin in Rom an. Seitdem ist er kaum zu stoppen und gewann im Lazio-Trikot bereits zwei Mal den Titel des Torschützenkönigs. Nun trifft er auf seinen ehemaligen Klub und freut sich auf das Wiedersehen.

Lazio Rom gegen den BVB: Immobile freut sich auf ein Wiedersehen

„Ich habe zwar mit niemandem gesprochen. Aber ich freue mich sehr, ein paar ehemalige Kollegen zu sehen. Und auch auf das Treffen mit ein paar Leuten aus dem Mitarbeiterstab freue ich mich sehr. Es ist ein harter und schwerer Gegner, aber ich fange lieber mit so einem Spiel an“, sagte Ciro Immobile auf der Pressekonfrenz am Montagnachmittag.

Befragt wurde Immobile auch zu BVB-Stürmer Erling Haaland, wie die Kollegen von Ruhr24.de ebenfalls berichten. Der junge Norweger hat den Lazio-Torjäger anscheinend mächtig beeindruckt. „Ich muss sagen, dass ich angefangen habe, ihn ein wenig zu verfolgen und ich denke, dass er das richtig gut macht. Er muss das natürlich kontinuierlich zeigen. Aber er hat eine sehr gute letzte Saison gespielt und macht jetzt da weiter, wo er aufgehört hat“, sagte der Ex-Borusse. „Es wird sehr schwer, ihn zu kontrollieren - da müssen wir auf der Hut sein.“

BVB-Gegner Lazio freut sich über Rückkehr in die Champions League

Lazio-Trainer Simone Inzaghi freut sich über die Champions-League-Rückkehr - die allerdings ohne Fans abläuft: „Unser Debüt in der Champions League hätten wir gerne vor unseren Fans gespielt. Sie haben lange darauf gewartet. Wir hoffen dennoch, für sie ein großartiges Spiel zu machen. Aber wir haben am Wochenende schlecht gespielt, so schlecht wie seit vielen Jahren nicht.“ Für die Italiener ist es die erste Teilnahme an der Gruppenphase seit 2007/08.

Jetzt lesen

Inzaghi traf einst selbst vier Mal für Lazio in einer Partie der Königsklasse. Entsprechend froh ist er, dass sich der Verein wieder auf der höchsten Bühne präsentieren darf. „Es ist ein sehr schönes Gefühl, nach 20, 25 Spielen in der Europa League wieder in der lange erträumten Champions League zu spielen. Wir spielen gegen eine der besten acht Teams in Europa. Das ist ein harter Start. Wir spielen gegen eine sehr, sehr starke Mannschaft.“

Lazio trifft zum dritten Mal auf den BVB

Bisher standen sich die Mannschaften erst zweimal gegenüber. Im Viertelfinale des UEFA-Pokals 1994/95 feierte Dortmund einen 2:1-Erfolg nach Hin- und Rückspiel. Ein Eigentor von Steffen Freund bescherte Lazio im Hinspiel einen 1:0-Erfolg, doch Stephane Chapuisat und Ex-Lazio-Stürmer Karl-Heinz Riedle schossen den BVB im Rückspiel in die nächste Runde.

Sie wollen keine BVB-News verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt