Leader gesucht! BVB benötigt den kompletten Neustart

Der Kommentar

Nuri Sahins Wunsch, im Top-Spiel gegen die Bayern "mit einem Sieg vieles geradezurücken", er erfüllt sich nicht. Es gibt leider noch nicht einmal die kleinen Lichtblicke, von denen man trotz der Niederlage hätte zehren können. Dirk Krampe kommentiert.

DORTMUND

, 05.11.2017, 09:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leader gesucht! BVB benötigt den kompletten Neustart

Der BVB benötigt nach der Länderspielpause den kompletten Neustart. © Kirchner/Inderlied

Zu klar war die individuelle Unterlegenheit auf den meisten Positionen. Wie befürchtet, kam dieses Top-Spiel für die Borussia zur falschen Zeit.

Quälende Arbeit

Borussia Dortmund benötigt nun den kompletten Neustart. Die Leichtigkeit ist weg, das Selbstvertrauen naturgemäß auch. Was vor Wochen noch so spielerisch einfach aussah, ist jetzt mühevolle, manchmal auch quälende Arbeit.


Es kommt vieles an negativen Aspekten zusammen, sie summieren sich zu einem Gesamtbild, das für den BVB völlig untypisch ist. Automatisch rückt nun der Trainer in den Blickpunkt. Peter Bosz muss die Mannschaft aus diesem Tal führen. Auf dem Platz ist ein solcher "Leader" derzeit nicht erkennbar.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt