Linke Außenbahn: Guerreiro fordert Schmelzer

Luxus beim BVB

Gegen Freiburg erhielt Raphael Guerreiro von BVB-Trainer Thomas Tuchel auf der linken Außenbahn den Vorzug vor Platzhirsch Marcel Schmelzer. Erst spät sei die Entscheidung für den Portugiesen gefallen, der ein gänzlich anderer Spielertyp ist als der Kapitän. Für den BVB ist das eine Luxus-Situation.

FREIBURG

, 27.02.2017 / Lesedauer: 3 min
Linke Außenbahn: Guerreiro fordert Schmelzer

Perfekte Ergänzung auf der linken Verteidigerposition: Marcel Schmelzer (l.) und Raphael Guerreiro sind zwei gänzlich unterschiedliche Spielertypen.

Einen Hauch zu kurz geriet das Zuspiel von Raphael Guerreiro, sonst wäre der Doppelpass perfekt gewesen. Marco Reus wähnte sich schon auf dem direkten Weg zum Tor, als Freiburgs Lukas Kübler nach einer wilden Grätsche mit dem Stollen den Ball noch abfälschte. Reus blickte Guerreiro an, klatschte ihn aufmunternd ab und lächelte. Das Zusammenspiel mit dem Portugiesen taugte dem BVB-Kapitän, die linke Seite der Borussen entwickelte viel Schwung beim 3:0-Sieg, viel zu viel für die Gastgeber, selbst wenn nicht alles gelang.

Guerreiro hat "einen Tick mehr Form"

Die Entscheidung zwischen Marcel Schmelzer und Raphael Guerreiro sei „sehr spät“ gefallen, also erst kurz vor dem Spiel, erklärte Thomas Tuchel. Und der BVB-Trainer erörterte auch, warum der Portugiese den Vorzug erhalten hatte für die Position links vor der Dreierkette. „Rapha hat einen Tick mehr Form als Schmelle gerade“, sagte Tuchel.

Doch nicht allein die gegenwärtige Verfassung oder etwaige Schonungsgedanken angesichts der kommenden Englischen Wochen ließen das Pendel in Richtung des Portugiesen ausschlagen. Bei der Wahl zwischen den beiden doch recht unterschiedlich veranlagten Außenverteidiger-Kandidaten hätten er und sein Trainerteam sich „für die offensivere Lösung gegenüber dem gelernten Defensivspieler“ entschieden, sagte Tuchel auf Nachfrage.

Freie Wahl für Tuchel

Weil im Zentrum aktuell Julian Weigl und Gonzalo Castro wunderbar harmonieren und im Duett den Spielaufbau mit viel Esprit in die Wege leiten, kann der BVB mit Guerreiros Vielseitigkeit punkten. Für die Zwitterposition zwischen Abwehr und Angriff an der Seitenlinie darf Tuchel wählen: zwischen dem spielstärkeren Guerreiro, der mit viel Dynamik in die gegnerische Hälfte vorstößt, dort mit vertikalen Pässen, Tempo und Kombinationsfußball für Gefahr sorgen kann, und dem bisherigen Platzhirschen Marcel Schmelzer, der defensiv die größere Stabilität verspricht und durch seine intensiven Läufe eher die Lücken für die Mitspieler aufreißt, als sich selbst einzubringen mit Vorlagen oder gar Toren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 22. Spieltag: SC Freiburg - BVB 0:3 (0:1)

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.
25.02.2017
/
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa

Auf 304 Pflichtspieleinsätze im schwarzgelben Trikot kommt Kapitän Schmelzer, und wer sich daran erinnert, dass sein Vorgänger ein gewisser Leonardo Dede war, dem wird klar, wie lange der gebürtige Magdeburger schon für den BVB ehrliche Arbeit leistet. Sein Bundesliga-Debüt gab er am 16. August 2008. In dieser Zeit habe er „schon oft gelesen, dass meine Zeit bald vorbei ist“, sagte er vor der Saison lächelnd, als sein Klub die Verpflichtung Raphael Guerreiros bekanntgegeben hatte. „Für mich ist das nichts Neues, dass da ein anderer Linksverteidiger kommt.“

Perfekte Ausgangssituation für den BVB

Weil Tuchel mit dem Europameister eh in der Zentrale plante, blieb das Konkurrieren um Einsatzzeiten lange aus. Nach den Erkenntnissen vom Samstag aber, als dem BVB-Spiel die Aktionen über die Flügel und die Zuspiele von außen in die Sturmreihe sehr guttaten, dürfte die Option Guerreiro im Trainerteam häufiger diskutiert werden.

Im Grunde ist es eine perfekte Ausgangssituation: Gegen auf Verteidigung bedachte Gegner könnte der offensiv durchschlagskräftigere Guerreiro zum Zuge kommen, gegen gefährliche Flügelstürmer wäre Schmelzer die sichere Variante. Trainer Tuchel wollte die Auswahl Guerreiros ausdrücklich nicht als Grundsatzentscheidung interpretiert wissen. Unangefochten ist Schmelzers Position jedoch nicht mehr.

 

 

 

Lesen Sie jetzt