Anzeige


Löw würde Reus gerne mit zum Confed Cup nehmen

BVB-Mittelfeldspieler

Die beiden vergangenen Turniere (WM 2014, EM 2016) mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft hat Marco Reus jeweils verletzt absagen müssen. Das dritte Turnier in Serie wird der Dortmunder allerdings nicht verpassen - zumindest, wenn es nach Bundestrainer Joachim Löw geht.

DORTMUND

, 01.05.2017, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Soll mit zum Confed Cup: BVB-Mittelfeldspieler Marco Reus (l.).

Soll mit zum Confed Cup: BVB-Mittelfeldspieler Marco Reus (l.).

Der 57-Jährige würde Reus gerne mit zum Confed Cup nach Russland nehmen. "Wir warten die Anfänge im Mai ab und wollen zwei, drei Wochen vor Saisonende dann bewerten. Ich hätte Marco Reus gerne mit dabei, weil er 2014 und 2016 verletzt war", begründete Löw in der ARD seinen Entschluss.

17. Juni bis 2. Juli

Wesentlich zurückhaltender äußerte sich Reus nach dem 0:0 gegen Köln zu seiner möglichen Teilnahme am Acht-Nationen-Turnier in Russland vom 17. Juni bis 2. Juli. "Ob ich teilnehme, wird man sehen", erklärte der 27-Jährige, "wir werden sicherlich noch mal miteinander sprechen, was am Sinnvollsten ist. Dann wird entschieden."

Jetzt lesen

Reus hatte auch in dieser Saison mehrmals verletzt pausieren müssen und absolvierte bislang nur 14 von 31 möglichen Bundesliga-Partien.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt