Mainzer Joo-Ho Park unterschreibt bis 2018

BVB-Neuzugang

Es sind spannende Tage in Dortmund, kurz bevor das Transferfenster am Montagabend schließt. Kevin Kampl und Jeremy Dudziak haben den Verein am Freitag bereits verlassen. Auf der anderen Seite hat der BVB am Samstag Joo-Ho Park unter Vertrag genommen.

DORTMUND

, 29.08.2015, 07:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das ist BVB-Neuzugang Joo-Ho Park

Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.
29.08.2015
/
Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.© Foto: dpa
Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.© Foto: dpa
Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.© Foto: dpa
Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.© Foto: dpa
Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.© Foto: dpa
Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.© Foto: dpa
Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.© Foto: dpa
Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.© Foto: dpa
Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.© Foto: dpa
Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.© Foto: dpa
Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.© Foto: dpa
Bilder der Karriere von BVB-Neuzugang Joo-Ho Park.© Foto: dpa

Der 28-jährige Linksverteidiger wechselt vom Liga-Rivalen FSV Mainz 05 zu den Westfalen und ist als Back-Up für Marcel Schmelzer eingeplant. Der Südkoreaner hat am Samstag einen Vertrag bis zum 30. Juni2018 unterschrieben und kostet den BVB rund drei Millionen Euro Ablöse. "Joo-Ho Park ist als Linksverteidiger die ideale Ergänzung unseres Kaders", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc.  

Joo-Ho #Park verlässt #Mainz05 in Richtung @BVB. Viel Erfolg beim neuen Verein!

— 1. FSV Mainz 05 e.V. (@1FSVMainz05)

Christian Heidel, Manager des FSV Mainz 05, erklärte: "Die gemeinsamen Jahre mit Joo-Ho Park bleiben uns in sehr guter Erinnerung."

Seit 2011 in Europa

Park wechselte 2011 nach Europa und spielte zunächst zwei Jahre für den FC Basel, mit dem er zwei Mal Schweizer Meister wurde. Von Juli 2013 an war er für den 1. FSV Mainz 05 im Einsatz, für den er 44 Bundesligaspiele bestritt. In der südkoreanischen Nationalmannschaft kam Park bislang 26 Mal zum Einsatz.

Jetzt lesen

Park spielte in Mainz bereits ein Jahr unter dem heutigen BVB-Trainer Thomas Tuchel. Beide schätzen sich seit der gemeinsamen Zeit beim FSV.

Weiterer Neuzugang

Weitere Ab- und Zugänge beim BVB sind bis zum Ende der Transferperiode am Montag (18 Uhr) wahrscheinlich. Die potenziellen Wechselkandidaten heißen Kevin Großkreutz, Jakub Blaszczykowski und Adrian Ramos. Außerdem soll neben Park noch mindestens ein Neuzugang kommen: ein flexibler Spieler für die Offensive.

Lesen Sie jetzt