Marcel Schmelzer spricht über Stadt und Verein

BVB-Interview des Monats

BVB-Spieler Marcel Schmelzer ist optimistisch, dass der BVB gestärkt aus der bisher so turbulent verlaufenen Saison hervorgehen wird - das erklärte der Linksverteidiger von Borussia Dortmund im Interview mit dieser Redaktion. "Für uns war das sehr wichtig", erklärte der 27-Jährige.

DORTMUND

, 29.03.2015, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marcel Schmelzer sagt über die BVB-Krise im Winter: "Niemandem war egal, was hier passiert. Das hat uns noch enger zusammengeschweißt."

Marcel Schmelzer sagt über die BVB-Krise im Winter: "Niemandem war egal, was hier passiert. Das hat uns noch enger zusammengeschweißt."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Impressionen des Interview-Termins mit Marcel Schmelzer

Impressionen des Interview-Termins mit Marcel Schmelzer.
29.03.2015
/
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi
BVB-Interview des Monats mit Marcel Schmelzer.© Foto: DeFodi

"Man muss auch einmal etwas Negatives erleben, um die positiven Dinge des Lebens genießen zu können. Für uns war dieses Jahr sehr wichtig. Wir haben gesehen, wie schnell man ins Negative rutschen kann", erklärte der 27-Jährige.  

Der zwischenzeitliche Absturz auf den letzten Tabellenplatz sei sehr schlimm gewesen, gleichzeitig habe die Situation gezeigt, wie stark der Zusammenhalt in der Mannschaft sei. "Das hat an uns allen genagt. Aber man konnte in diesen Momenten merken, dass jeder die Lage unbedingt ändern wollte", erklärte Schmelzer, "niemandem war egal, was hier passiert. Das hat uns noch enger zusammengeschweißt."

Blick nach Europa

Das schwierige Restprogramm mit sechs Spielen gegen höherplatzierte Teams sei Chance und Risiko zugleich. Man habe gegen Köln und Hamburg gesehen, wie schnell es wieder bergab gehen könne. Primäres Ziel sei für den BVB daher, die Abstiegsränge so weit wie möglich hinter sich zulassen. "Wenn wir das geschafft haben", sagte der 16-fache Nationalspieler, "können wir uns vielleicht auch mal mit Europa befassen. Vorher nicht!"  

Am kommenden Samstag (18.30 Uhr) trifft der BVB im Bundesliga-Topspiel auf den FC Bayern München.

DAS KOMPLETTE INTERVIEW
Das komplette Interview mit Marcel Schmelzer finden Sie am Montag (30. März) in der Print-Ausgabe der Ruhr Nachrichten Dortmund sowie in der .

 

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt