Mario Götze lebt seinen Traum öffentlich

Kein Versteckspielchen mehr

Mitunter erweckt Borussia Dortmund den Eindruck, als würde der Klub Mario Götze (18) am liebsten in einem dicken Koffer vor den Medien verstecken. Alles nur zu seinem Besten wohlgemerkt. Dabei besteht im Fall des Hochbegabten nicht der Hauch eines Risikos, er könne sich öffentlich um den Verstand quatschen.

JEREZ

von Von Sascha Fligge

, 05.01.2011, 22:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mario Götze steht beim BVB hoch im Kurs.

Mario Götze steht beim BVB hoch im Kurs.

Der junge Mann, der nach einem Faserriss am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigt, wirkt aufgeräumt, jede Antwort gibt er mit Bedacht. „Ich genieße den Moment“, sagt er über das Profigeschäft. Und: „Ich möchte in meiner Karriere so viele Titel wie möglich holen.“ U17-Europameister ist er schon. Götze, ein intelligenter, geerdeter Mann, steht beim BVB hoch im Kurs. Er ist einer von drei Akteuren, die Regisseur Shinji Kagawa (weilt beim Asien-Cup) vorerst ersetzen können. „Ich traue mir das zu“, sagt er: „Die Position habe ich schon öfter gespielt, wenn auch nicht in der ersten Mannschaft.“

Am 21.11.2009 gab Götze sein Liga-Debüt. Jetzt ist er Nationalspieler, Millionen wert – Joachim Löw gilt als sein Fan. „Vor einem Jahr hätte ich das alles als unrealistisch eingestuft“, sagt Götze. Heute lebt er seinen Traum.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt