Markt der begrenzten Möglichkeiten: Rose als wichtigster BVB-Transfer
Meinung

Markt der begrenzten Möglichkeiten: Rose als wichtigster BVB-Transfer

Für den BVB endet ein Transfermarkt der begrenzten Möglichkeiten mit einer nur punktuell verstärkten Mannschaft. Den wichtigsten Neuzugang hat Dortmund bereits vor Monaten an Land gezogen.

Auf Marco Rose, für fünf Millionen Euro aus Gladbach abgeworben, ruhen die größten Hoffnungen. Der Trainer soll mit mutigem, attackierenden Offensivfußball für schwarzgelbe Glücksgefühl sorgen. Mit einem neuen Geist, im Team und auf dem Feld. Intern wird der Coach gelobt. Nun muss er sein immer noch erlesenes Ensemble zu einer Gewinnergruppe formen.

Gregor Kobel sorgt beim BVB für einen Qualitätssprung

Konfliktträchtige Konstellation bei BVB-Torhüter Roman Bürki

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.