Milos Jojic wechselt vom BVB zum 1. FC Köln

Drei Millionen Euro Ablöse

Mittelfeldspieler Milos Jojic verlässt Borussia Dortmund und wechselt zum 1. FC Köln. Jojic unterschreibt beim FC einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 und erhält die Rückennummer 8. Der BVB kassiert eine Ablösesumme von rund drei Millionen Euro.

DORTMUND

05.07.2015, 11:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Milos Jojic wechselt vom BVB zum 1. FC Köln

Milos Jojic (M.) mit FC-Trainer Peter Stöger (l.) und Sportdirektor Jörg Schmadtke.

"Milos Jojic ist ein talentierter Spieler, der sich schon in jungen Jahren international messen und behaupten konnte", sagt FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. "Er ist vielseitig einsetzbar und schlägt gute Standards. Zudem kennt er die Bundesliga und hat seine Qualitäten bereits auf hohem Niveau unter Beweis gestellt."

"Variable Komponente"

Kölns Cheftrainer Peter Stöger erklärte: "Ich bin sehr froh, dass sich Milos Jojic für den Wechsel zu uns entschieden hat. In den Gesprächen hat sich schnell gezeigt, dass er alles mitbringt, um in unser Team zu passen. Milos wird sicherlich eine neue, sehr variable Komponente für unser Offensivspiel sein."

Milos Jojic begann seine Profikarriere bei Partizan Belgrad und sammelte dort schon im Alter von 20 Jahren Erfahrung in der Europa League. Im Januar 2014 wechselte Jojic zu Borussia Dortmund.

20 Bundesliga-Spiele in Dortmund

Dort absolvierte der vielseitige Mittelfeldspieler 20 Bundesligaspiele und kam fünfmal in der Champions League zum Einsatz. Zuletzt war Jojic mit der U21-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Tschechien aktiv, wo er in allen drei Gruppenspielen in der Startelf stand.

Lesen Sie jetzt