Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach Suspendierung: Aubameyang wieder im Training

BVB-Wechsel im Winter?

Pierre-Emerick Aubameyang ist nach seiner Suspendierung für das Wolfsburg-Spiel am Montag wieder ins BVB-Training eingestiegen. Wie ist mit dem Gabuner weitergeht, ist offen. Ein Wechsel noch im Winter deutet sich an.

DORTMUND

, 15.01.2018 / Lesedauer: 3 min
Nach Suspendierung: Aubameyang wieder im Training

Nachdenklich: Pierre-Emerick Aubameyang während des BVB-Trainings am Montagnachmittag. © Guido Kirchner

Um 13.52 Uhr war Aubameyang am Montag im blau-grünen Aston Martin in Brackel eingetroffen und trainierte ab 15 Uhr gemeinsam mit den Reservisten. Zuvor war spekuliert worden, dass der Gabuner dem Training fern bleiben könnte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training mit Aubameyang und Akanji am 15. Januar

15.01.2018
/
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© dpa
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© dpa
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© dpa
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© dpa
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© dpa
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© dpa
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© dpa
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© dpa
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© dpa
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
BVB-Training in Brackel am 15. Januar.© Kirchner/Rehbein
Schlagworte Borussia Dortmund, BVB

Wie es nun weitergeht, ist offen. Ein Wechsel noch bis Ende Januar scheint trotz Vertrags bis 2021 im Bereich des Möglichen zu liegen. Ein Interessent könnte der FC Arsenal sein. Dort steht Torjäger Alexis Sanchez vor dem Absprung. Auf einem Instagram-Video seines Teamkollegen Jadon Sancho, das am Montagabend während des Neujahrsempfangs der Fanclubs entstand, witzelt der 28-Jährige in Richtung des Engländers Sancho: "Can you bring me to London one day?" Spaß oder Ernst?

"Glaube schon, dass er es verstanden hat"

Trainer Peter Stöger erklärte nach der knapp 60-minütigen Einheit: "Auba hat jederzeit die Möglichkeit sich wieder so aufzustellen, dass er Teil der Mannschaft ist und deswegen ist es jetzt wieder auf Linie. Ich glaube schon, dass er einsichtig ist und es verstanden hat." Am Freitag (20.30 Uhr) spielt der BVB bei Hertha BSC.

Im Anschluss an das reguläre Training absolvierte der Gabuner noch einige Extra-Sprints auf dem hinter den Haupttrainingsplätzen liegenden Hügel. Dies, so Stöger, sei aber kein Straftraining gewesen. "Dann hätte ich daneben gestanden."

"Er ist ein richtig talentierter Verteidiger"

Erstmals beim Training dabei war am Montag Neuzugang Manuel Akanji. Der Wechsel des Innenverteidigers war am Mittag vom Verein bestätigt worden. "Er ist ein richtig talentierter Verteidiger. In der Kurzfristigkeit sind wir sehr vorsichtig. Er soll sich erst einmal reinarbeiten", so Stöger.

Umfrage

Wie sollte der BVB nach dem erneuten Eklat mit Pierre-Emerick Aubameyang umgehen?

6222 abgegebene Stimmen

Lesen Sie jetzt