Nach Vertragsauflösung: Ex-BVB-Spieler Kagawa auf Vereinssuche

Borussia Dortmund

Mit dem BVB feierte Shinji Kagawa große Erfolge. Zuletzt spielte er für Real Saragossa - und sucht nun eine neue Herausforderung. Das gestaltet sich schwieriger als gedacht.

Dortmund

, 15.10.2020, 10:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Befindet sich auf Vereinssuche: Ex-BVB-Spieler Shinji Kagawa.

Befindet sich auf Vereinssuche: Ex-BVB-Spieler Shinji Kagawa. © imago / AFLOSPORT

Dass Fortuna Düsseldorf in der aktuellen Spielzeit in Zusammenhang mit Borussia Dortmund gebracht würde, war eigentlich nicht zu erwarten. Doch in ungewöhnlichen Zeiten scheinen ungewöhnliche Dinge möglich zu sein. Dazu kam es im Fall von Shinji Kagawa zwar schlussendlich nicht, aber die Meldung einer möglichen Verpflichtung ließ dennoch aufhorchen. Der Absteiger befindet sich auf der Suche nach einem kreativen Spieler für das Mittelfeld und der Ex-Borusse war einer der zahlreichen Kandidaten.

Fortuna Düsseldorf entscheidet sich gegen Kagawa-Transfer

„Wir haben zum Beispiel auch über Kagawa nachgedacht. Dessen Fähigkeiten, die er schon in der Bundesliga gezeigt hat, muss man nicht infrage stellen. Aber ist er dann auch der richtige Spieler für die zweite Liga? Stimmt das Gesamtpaket? Wir haben das mit Nein beantwortet“, sagte Fortuna-Vorstand Klaus Allofs der „Bild“. Durchaus wahrscheinlich, dass der zweifache Deutsche Meister und Pokalsieger für die Rheinländer schlichtweg zu teuer war.

Seinen Vertrag bei Real Saragossa hatte Kagawa nach dem in den Playoffs verpassten Aufstieg aufgelöst. Grund dafür war unter anderem, dass er keinen europäischen Pass besitzt. Nur zwei Spieler ohne EU-Ausweis dürfen in Spaniens zweithöchster Spielklasse im Kader stehen. Für den BVB absolvierte Kagawa 216 Pflichtspiele, in denen er 60 Treffer erzielte und weitere 55 Tore vorbereitete.

Auch Mandzukic und Balotelli befinden sich auf Vereinssuche

Kagawa ist übrigens nicht der einzige prominente Name, der momentan ohne Verein dasteht. Mario Mandzukic (34), in Deutschland einst für den VfL Wolfsburg und Bayern München aktiv, könnte für viele Klubs eine Alternative sein, wenn es in der Offensive hakt. Der Italiener Mario Balotelli (30) verließ während der vergangenen Spielzeit Brescia Calcio und sorgte immer wieder abseits des Spielfeldes für Diskussionen, hat aber zweifelsohne seine Qualitäten.

Jetzt lesen

Wer in der Defensive noch nach einer Verstärkung sucht, könnte sein Glück mit Ezequiel Garay (34) versuchen. Der Argentinier ist zwar nicht mehr der Jüngste, hat aber unter anderem beim FC Valencia auf höchstem Niveau gespielt und gilt als kompromissloser Abwehrstratege.

Sie wollen keine BVB-News verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt