Pascal Stenzel kehrt wohl nicht zum BVB zurück

Nach Ausleihe an Freiburg

Pascal Stenzel wird wohl auch in der kommenden Saison beim SC Freiburg spielen. Wie der Kicker berichtet, soll der von Borussia Dortmund ausgeliehene 21-Jährige fest verpflichtet und von den Breisgauern mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet werden. Trainer Christian Streich persönlich hat sich für den Wechsel eingesetzt.

DORTMUND

, 27.04.2017, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Dortmunder Leihgabe Pascal Stenzel wird wohl auch künftig für den SC Freiburg auflaufen.

Die Dortmunder Leihgabe Pascal Stenzel wird wohl auch künftig für den SC Freiburg auflaufen.

Als Pascal Stenzel im Sommer 2015 von BVB-Trainer Thomas Tuchel in den Profikader der Borussia beordert wurde, galt er als aufstrebendes Talent im Mittelfeld. Doch Dortmunds Coach interessierte das nur wenig, er schulte den damals 19-Jährigen kurzerhand zum Rechtsverteidiger um - und gab Stenzels Karrierestart so den nötigen Schub.

Denn mittlerweile ist Stenzel in der Bundesliga angekommen - als rechter Verteidiger. Zwar nicht beim BVB, dafür aber beim SC Freiburg, wohin er seit Januar 2016 ausgeliehen war. "Der gehört hierher", sagte Trainer Streich laut Kicker  jüngst. Auch Stenzel fühlt sich in Freiburg wohl. "Vom ersten Tag an habe ich mich in der Mannschaft sehr gut aufgenommen gefühlt“, betonte Stenzel vor dem Spiel zwischen dem SC und dem BVB Ende Februar.

16 Einsätze für Freiburg

Der 21-Jährige musste bei seiner Rückkehr nach Dortmund wegen einer Schultereckgelenkssprengung aber passen. Dennoch: Seit drei Spielen steht er beim SC wieder im Kader, erzielte beim 2:1-Erfolg gegen Leverkusen am vergangenen Wochenende sogar den Siegtreffer und damit sein erstes Tor als Profi. Auf 16 Einsätze bringt es der Rechtsverteidiger in dieser Spielzeit, zwölf davon sogar über 90 Minuten.

Offenbar Grund genug für die Breisgauer, den gebürtigen Bündener fest zu verpflichten. "Pascal nimmt einen guten Weg mit uns. Er ist ein guter Junge“, sagte Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier schon vor Wochen, „wir würden uns freuen, wenn wir den Weg mit ihm weitergehen könnten. Wir würden die Zusammenarbeit gerne ausdehnen.“ Darin scheint der SC Freiburg Erfolg gehabt zu haben. Wie der Kicker berichtet, soll der Transfer in Kürze offiziell gemacht werden.

Lesen Sie jetzt