Passlack erlebt besonderes BVB-Comeback - Delaney räumt alles ab

rnFakten zum Spiel

Thomas Delaney räumt beim 1:0 in Hoffenheim als BVB-Aushilfsverteidiger alles ab, Felix Passlack erlebt ein besonderes Comeback. Die Fakten zum Spiel.

Sinsheim / Dortmund

, 18.10.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

01.) Gelungener Saisonstart: Borussia Dortmund hat die ersten Auswärtspunkte in dieser Bundesliga-Saison eingefahren und hat wie in der vergangenen Spielzeit nach vier Spieltagen neun Zähler auf dem Konto.


02.) Hoffenheim-Fluch besiegt: Borussia Dortmund hat erstmals seit knapp acht Jahren wieder bei 1899 Hoffenheim gewonnen - Titel-Konkurrent Bayern München verlor dort jüngst mit 1:4.


03.) Klare Steigerung nach dem Seitenwechsel: Dortmund steigerte sich nach der Pause deutlich und gewann verdient (nach dem Wechsel 10:4 Torschüsse für den BVB, insgesamt 15:8). In den zweiten 45 Minuten gewannen die Borussen auch starke 68 Prozent der Zweikämpfe.

04.) Auch Vorbereiter: Erling Haaland hat die letzten beiden Dortmunder Tore vorbereitet (gegen Freiburg für Felix Passlack). Der Norweger war in fünf Bundesliga-Spielen als Joker an sieben Treffern beteiligt (sechs Tore, ein Assist).


05.) Joker Reus: Marco Reus traf in der Bundesliga erstmals seit März 2014 wieder als Joker (damals beim 3:0 in Hannover). Der BVB-Kapitän gab 26 Minuten Spielzeit drei Torschüsse ab und damit mehr als jeder Hoffenheimer im gesamten Spiel.

06.) Danish Dynamite: Thomas Delaney gewann als Aushilfsverteidiger 83 Prozent seiner Zweikämpfe - Bestwert der Partie.


07.) Das Comeback: Felix Passlack stand erstmals seit über drei Jahren wieder in einer Bundesliga-Startelf (zuletzt am 20. September 2017 bei Hoffenheims 3:2 in Mainz). Der 22-Jährige war bei der Borussia am häufigsten am Ball (81), führte die meisten Zweikämpfe (27), lief am meisten (11,8 Kilometer) und legte auch die meisten Sprints hin (34). Von seinen Duellen gewann er gute 63 Prozent.

Lesen Sie jetzt