Perfekt: Sebastian Rode wechselt zum BVB

Vertrag bis 2020

Borussia Dortmund hat den vierten Transfer zur Saison 2016/17 unter Dach und Fach gebracht! Sebastian Rode, Mittelfeldspieler des FC Bayern München, wechselt zum 1. Juli dieses Jahres zum BVB. Der 25-Jährige hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben.

DORTMUND

, 06.06.2016 / Lesedauer: 3 min

Am Montagmorgen war Rode am Dortmund Airport eingetroffen. "Es fehlt nur noch der Medizincheck, dann ist es perfekt", sagte Rode kurz nach seiner Ankunft. Anschließend ging es zum Knappschaftskrankenhaus nach Brackel. Am Nachmittag vermeldete der BVB den Wechsel dann offiziell. Der 25-Jährige soll beim BVB die Nachfolge des  nach Manchester City gewechselten Ilkay Gündogans  antreten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an

Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.
06.06.2016
/
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.© Foto: Kirchner
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.© Foto: Kirchner
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.© Foto: Kirchner
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.© Foto: Kirchner
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.© Foto: Kirchner
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.© Foto: Kirchner
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.© Foto: Groeger
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.© Foto: Groeger
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.© Foto: Groeger
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.© Foto: Groeger
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.© Foto: Groeger
Sebastian Rode kommt am Dortmund Airport an.© Foto: Groeger

Rode stand beim FC Bayern München noch bis zum 30. Juni 2018 unter Vertrag. Die Ablösesumme soll bei rund 12 Millionen Euro liegen. "Sebastian Rode ist ein dynamischer, zweikampfstarker und charakterlich ungemein wertvoller Spieler. Wir sind froh, ihn für uns gewonnen zu haben", sagt Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc.

 

Der 4-Jahres-Vertrag ist unterschrieben! ?? Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim @BVB! #HejaBVBpic.twitter.com/JnEcY6Hkdv

— Sebastian Rode (@Sebastianrode20)

 

Auch Sebastian Rode äußerte sich: "Ich bin von Kindesbeinen an BVB-Fan und freue mich schon deshalb sehr, dass es mit dem Transfer zu meinem Lieblingsklub geklappt hat." Und weiter: "Thomas Tuchel ist ein Klasse-Trainer, und einige meiner Mitspieler kenne ich auch schon als charakterlich top und sportlich extrem stark." Rode freue sich sehr auf die neue Herausforderung und sein erstes Heimspiel in Schwarzgelb im Signal Iduna Park.

Zunächst viele Spielanteile

Rode war im Sommer 2014 ablösefrei von Eintracht Frankfurt zum FCB gewechselt und hatte in der Saison 2014/15 im Starensemble der Bayern überraschend viele Spielanteile erhalten - Rode kam in 35 Pflichtspielen (1452 Einsatzminuten) zum Einsatz. In der vergangenen Spielzeit waren es dann nur noch 17 Einsätze bei lediglich 493 Minuten. 

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode

Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode.
05.06.2016
/
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Sebastian Rode vom FC Bayern München kommt am 24.05.2015 in München (Bayern) mit der Meisterschale zum Rathaus am Marienplatz. Foto: Sven Hoppe/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Sebastian Rode© Foto: dpa

"Sebastian Rode hat uns gebeten, ihn aus seinem Vertrag frei zu geben, weil er in Dortmund die Chance sieht, regelmäßig zu spielen", sagt Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge. Der FC Bayern bedanke sich bei Rode für sein Engagement und auch seinen stets positiven Charakter in den vergangenen zwei Jahren. "Wir wünschen ihm für seine weitere sportliche Zukunft alles Gute."

Am 4. Juli wird sich der Ex-Bayer gemeinsam mit den bereits feststehenden Neuzugängen Mikel Merino (Osasuna, 3,5 Millionen Euro) und Ousmane Dembelé (Stade Rennes/15) auf dem Rasen vorstellen. Bald darauf könnten sich auch Marc Bartra und der umworbene Raphael Guerreiro hinzugesellen, wenn sich der BVB mit dem FC Lorient auf eine Ablösesumme für den 22-jährigen Portugiesen einigt.

Lesen Sie jetzt