Perfektes Paar für Doppel-Sechs gesucht

Idealbesetzung gesucht

Auch bei Borussia Dortmund wurde am Donnerstag über die Personalie Ralf Rangnick (53) und seinen Rücktritt beim BVB-Rivalen Schalke 04 diskutiert – Dortmunds Cheftrainer Jürgen Klopp (44), den ein kollegiales, fast freundschaftliches Verhältnis mit Rangnick verbindet, zeigte sich erschrocken von der überraschenden Nachricht.

DORTMUND

von Von Dirk Krampe

, 22.09.2011, 21:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sollte Sven Bender ausfallen, könnte es auf der Doppel-Sechs des BVB in Mainz am Samstag auf Kapitän Sebastian Kehl (l.) und Borussias Neuzugang Ilkay Gündogan (r.) ankommen.

Sollte Sven Bender ausfallen, könnte es auf der Doppel-Sechs des BVB in Mainz am Samstag auf Kapitän Sebastian Kehl (l.) und Borussias Neuzugang Ilkay Gündogan (r.) ankommen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training am 22. September

Bilder vom BVB-Training in Brackel.
22.09.2011
/
Lucas Barrios zurück im Teamtraining.© Foto: Defodi
Lucas Barrios steht wieder im BVB-Kader.© Foto: Defodi
Lucas Barrios auf dem Trainingsgelände.© Foto: Defodi
Trainer Jürgen Klopp.© Foto: Defodi
Trainer Jürgen Klopp im Gespräch.© Foto: Defodi
Lucas Barrios und Kevin Großkreutz.© Foto: Defodi
Felipe Santana beim Laufen.© Foto: Defodi
Lucas Barrios in Aktion.© Foto: Defodi
Sebastian Kehl und Ilkay Gündogan bei einer Übung.© Foto: Defodi
Sebastian Kehl und Ilkay Gündogan.© Foto: Defodi
Lucas Barrios und Mario Götze bei Dehnübungen.© Foto: Defodi
Sebastian Kehl und Chris Löwe.© Foto: Defodi
Shinji Kagawa und Sebastian Kehl sind konzentriert.© Foto: Defodi
Ilkay Gündogan in Aktion.© Foto: Defodi
Schlagworte

Drei Tage vor Klopps Rückkehr in die alte Heimat rückte die Bedeutung der Partie beim punktgleichen Tabellennachbarn für einen Moment in den Hintergrund. Rangnick, meinte Klopp, sei ein sehr ehrgeiziger Trainer, „ich habe ihn als extrem engagierten und streitbaren Kollegen kennen- und schätzen gelernt.“ Der Dortmunder ermahnte die versammelten Medien zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Thema. „Ihr müsst darüber berichten, dann ist es aber auch gut. Lasst Ralf in Ruhe gesund werden.“Die Frage, ob der Deutsche Meister nach einem Saisonstart, der mit sieben Zählern aus den bisherigen sechs Spielen niemanden zufrieden stellt, Druck verspüre, bekam vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen beim Rivalen Schalke eine ganz besondere Bedeutung. Druck, meinte Klopp, verspüre er als Trainer, der in der Öffentlichkeit stehe, jeden Tag. „Aber den haben andere Menschen auch.“ Die Frage, ob er ähnliche Symptome wie Rangnick schon einmal bei sich selbst erlebt habe, beantwortete er klar und deutlich: „Nein!“

Am Nachmittag verpasste Mittelfeldspieler Sven Bender (22/Muskelfaserriss) auch die letzte ernsthafte Einheit vor der BVB-Abreise am Freitag nach Mainz und lief stattdessen einsam seine Runden. „Er hat bislang nicht mit dem Team trainieren können, also wird es eng“, meinte Klopp, der erst, „wenn von Sven ein Signal kommt“, entscheiden will, ob das Risiko tragbar ist. Die Frage, wie Klopp die beiden zentralen Positionen vor der Abwehr aufstellt, bleibt damit offen. Gibt Bender doch noch grünes Licht, streiten sich Ilkay Gündogan (20) und Kapitän Sebastian Kehl (31) um den Platz neben ihm. Muss Bender passen, ist die Variante mit Kehl als defensivem Sechser und Gündogan die wahrscheinliche.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training am 22. September

Bilder vom BVB-Training in Brackel.
22.09.2011
/
Lucas Barrios zurück im Teamtraining.© Foto: Defodi
Lucas Barrios steht wieder im BVB-Kader.© Foto: Defodi
Lucas Barrios auf dem Trainingsgelände.© Foto: Defodi
Trainer Jürgen Klopp.© Foto: Defodi
Trainer Jürgen Klopp im Gespräch.© Foto: Defodi
Lucas Barrios und Kevin Großkreutz.© Foto: Defodi
Felipe Santana beim Laufen.© Foto: Defodi
Lucas Barrios in Aktion.© Foto: Defodi
Sebastian Kehl und Ilkay Gündogan bei einer Übung.© Foto: Defodi
Sebastian Kehl und Ilkay Gündogan.© Foto: Defodi
Lucas Barrios und Mario Götze bei Dehnübungen.© Foto: Defodi
Sebastian Kehl und Chris Löwe.© Foto: Defodi
Shinji Kagawa und Sebastian Kehl sind konzentriert.© Foto: Defodi
Ilkay Gündogan in Aktion.© Foto: Defodi
Schlagworte

Der bisherige Saisonverlauf hat auch gezeigt, dass im Spiel des BVB die Doppel-Sechs eine Schlüsselposition ist, für die Klopp die Idealbesetzung noch nicht gefunden hat. Dass das Dortmunder Offensivspiel in fast allen statistischen Bereichen schlechtere Werte aufweist als in der Vorsaison, liegt auch daran, dass ein „Kopf“ im Mittelfeld fehlt. Der abgewanderte Nuri Sahin (23/Real Madrid) wird mindestens so sehr vermisst wie Stürmer Lucas Barrios (26), für den die Partie am Samstag auf jeden Fall noch zu früh kommt.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt