Pikantes Wiedersehen in Dortmund: Die Nationalmannschaft trainiert beim BVB

Borussia Dortmund

Bundestrainer Joachim Löw und die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft trainieren rund um das Testspiel gegen Argentinien in Dortmund. Dabei könnte es zu einer kuriosen Situation kommen.

Dortmund

, 30.09.2019, 15:50 Uhr / Lesedauer: 2 min
Pikantes Wiedersehen in Dortmund: Die Nationalmannschaft trainiert beim BVB

Die Nationalmannschaft trainiert beim BVB - doch einige Dortmunder Profis fehlen. © picture alliance/dpa

Vor der nächsten Pflichtaufgabe in der EM-Qualifikation am 13. Oktober in Tallinn gegen Estland macht der DFB-Tross mal wieder Station in Dortmund. Keinen Geringeren als den WM-Finalgegner von 2014, Leo Messis Argentinier, hat sich Joachim Löw am 9. Oktober als Testgegner eingeladen, um bestens darauf vorbereitet zu sein, gegen Estland den nächsten Schritt Richtung Europameisterschaft zu machen.

Nachdem die DFB-Elf die vergangene Abstellungsperiode mit dem Sieg bei den Nordiren, aber auch der Heimniederlage gegen die Niederlande abgeschlossen hat, spürt Deutschland wieder den Atem der Verfolger.

Löw trainiert nur 40 Meter entfernt von Hummels und Götze

Wer sich gut vorbereiten will, muss auch viel trainieren. Auf der Suche nach einem geeigneten Trainingsort ist Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff auch bei Borussia Dortmund vorstellig geworden.

Pikantes Wiedersehen in Dortmund: Die Nationalmannschaft trainiert beim BVB

Die Zeiten sind vorbei: Mats Hummels spielt aktuell bei Jogi Löw keine Rolle mehr. © www.imago-images.de

Zwei Mal nun, teilte der DFB am Montag mit, wird der Tross auf dem BVB-Gelände in Brackel trainieren, jeweils im so genannten Jugendstadion, das die Borussia in der Regel auch für ihre öffentlichen Trainingseinheiten nutzt.

Dabei könnte es zu gleich mehreren pikanten Begegnungen kommen. Man stelle sich vor: Löw trainiert mit seinem Kader im Jugendstadion, Luftlinie 40 Meter entfernt parallel der von ihm ausgebootete Mats Hummels. Und auch Mario Götze würde den kurzen Weg sicher gern nutzen, um dem Bundestrainer kurz „hallo“ zu sagen.

Drei Trainingseinheiten sind geplant

Anhänger der DFB-Elf bekommen die Mannschaft im Training allerdings nicht zu Gesicht. Nach dem Eintreffen der Spieler um die Mittagszeit am Montag (7. Oktober) wird ab 17.30 Uhr in Brackel trainiert, auch für die Medien öffnet der DFB nur für 15 Minuten die Tore. Die BVB-Profis dürften an diesem Tag nach der Rückkehr aus Freiburg frei haben.

Pikantes Wiedersehen in Dortmund: Die Nationalmannschaft trainiert beim BVB

Wenn die Nationalmannschaft trainiert, werden Hummels und Götze fehlen. © picture alliance/dpa

Bis zur Abreise nach Tallin am Samstag (12. Oktober) bleibt die Nationalmannschaft dann noch in Dortmund, auch nach dem Test-Länderspiel gegen Argentinien findet daher noch eine Trainingseinheit auf dem BVB-Gelände statt. Und am Freitag (11.) könnte es ab 10.30 Uhr tatsächlich zu einer Kollision mit den BVB-Terminen kommen. Auch diese DFB-Einheit ist allerdings nur den Medien zugänglich.

Zwei offizielle Termine gibt es im Rahmenprogramm des Länderspiels gegen die Argentinier, das am 9. Oktober um 20.45 Uhr im Dortmunder Stadion angepfiffen wird. Am Tag vor dem Spiel (8. Oktober) sowie am Freitag, den 11. Oktober findet im Deutschen Fußballmuseum (jeweils ab circa 12.30 Uhr) eine Pressekonferenz des DFB statt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt