Reus, Ramos und Castro sind wieder voll dabei

Öffentliches BVB-Training

Bei Borussia Dortmund entspannt sich die zuletzt sehr brenzlige Personallage. Beim öffentlichen Training am Donnerstag vor rund 500 Fans sind Marco Reus, Gonzalo Castro und Adrian Ramos wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen. Hier gibt es die Bilder und ein Video aus Brackel.

DORTMUND

, 20.10.2016, 20:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei allen Hochgefühlen nach Schützenfesten voller spielerischer Leichtigkeit: Wenig lässt die Fußballer-Brust so anschwellen wie ein hart erarbeiteter Sieg. Und dies unter so widrigen Umständen wie beim 2:1 des BVB bei Sporting Lissabon. Da lassen die nächsten guten Nachrichten aus der Rubrik "Spieler bald wieder einsatzfähig" das Stimmungsbarometer bei den zuletzt vom Verletzungspech geplagten Schwarzgelben noch weiter in die Höhe schießen.

Als Teilzeitkräfte gegen Ingolstadt dabei?

Gonzalo Castro, Adrian Ramos und auch Marco Reus trainieren wieder. Castro und Ramos kommen bereits am Samstag beim FC Ingolstadt 04 (15.30 Uhr) als Teilzeitkräfte in Frage. Reus wird nach seiner nun fast fünfmonatigen Ausfallzeit sicher noch ein, zwei Wochen mehr Aufbauarbeit benötigen, bis er wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Öffentliches BVB-Training in Brackel am 20. Oktober

Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.
20.10.2016
/
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Fußball: 1.Bundesliga, Saison 2016/2017, Training von Borussia Dortmund am 20.10.2016 in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Dortmunds Mario Götze und Dortmunds Marco Reus (r) unterhalten sich vor dem Training.Foto: Guido Kirchner© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Fußball: 1.Bundesliga, Saison 2016/2017, Training von Borussia Dortmund am 20.10.2016 in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Dortmunds Mario Götze und Dortmunds Marco Reus (r) unterhalten sich vor dem Training.Foto: Guido Kirchner© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des öffentlichen BVB-Trainings in Brackel am 20. Oktober.© Foto: Guido Kirchner
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Profis geben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme

Die BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.
20.10.2016
/
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Guido Kirchner
Fußball: 1.Bundesliga, Saison 2016/2017, Training von Borussia Dortmund am 20.10.2016 in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Dortmunds Marco Reus schreibt für die Fans Autogramme.Foto: Guido Kirchner© Foto: Guido Kirchner
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
BVB-Profis schreiben nach dem Training am 20. Oktober Autogramme.© Foto: Groeger
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

Nach der komplizierten Entzündung am Schambeinansatz und den Problemen an den Adduktoren konnte er am Donnerstag jedoch auch koordinativ anspruchsvolle Bewegungen und komplexe Passspiele mitmachen. Abzuwarten bleibt, wie sein Körper jetzt auf die gesteigerten Belastungen reagiert.

Personelle Alternativen

Jede weitere personelle Alternative ist Trainer Thomas Tuchel willkommen. Der Königsklassen-Kampf der Dortmunder Rumpftruppe in Lissabon hat Kraft und Substanz gekostet - aber zum Glück aus Sicht der Schwarzgelben drei Punkte gebracht und keine weiteren schwerwiegenden Verletzungen.

Auch die kurios zusammengestellte Viererkette in der Schlussphase mit Sebastian Rode, Sokratis, Lukasz Piszczek und Felix Passlack dürfte es so schnell nicht wieder geben. Matthias Ginter, Marc Bartra (beide Kreislaufprobleme) und Passlack standen am Donnerstag ebenfalls wieder auf dem Rasen.

Wegweisende Reaktion

Tuchel bewertete den Erfolg in Lissabon als "Belohnung" für die Spieler. Nach drei Partien ohne Sieg (Real, Leverkusen, Hertha) und mit den vielen Verletzten auf der Ausfallliste zeigten die jungen Borussen eine Reaktion, die wegweisend sein könnte. Nach Tagen mit Traumfußball, Rückschlägen und dem Aha-Erlebnis vom Dienstag steht am Samstag die nächste Aufgabe im Reifeprozess an: Eine Pflichtaufgabe wie die in Ingolstadt mit aller Seriosität zu bestehen.

Lesen Sie jetzt