Anzeige


Reus trifft direkt - BVB löst schwierge Alltagsaufgabe

3:1 gegen Frankfurt

Vier Tage nach dem Sprengstoff-Anschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund hat der BVB die schwierige Alltagsaufgabe in der Bundesliga gegen Frankfurt erfolgreich gelöst. Beim 3:1 (2:1)-Sieg über die Eintracht am Samstag spielten die Schwarzgelben zunächst furios - auch weil Rückkehrer Marco Reus früh traf.

DORTMUND

, 15.04.2017, 17:24 Uhr / Lesedauer: 3 min
Reus trifft direkt - BVB löst schwierge Alltagsaufgabe

BVB-Torschützen unter sich: Sokratis (l.) und Marco Reus.

Ein Schritt zurück in die Normalität - oder nur die Ablenkung von der Verarbeitung? Viel war im Vorfeld der Partie gegen Eintracht Frankfurt am Samstag darüber geschrieben worden, wie der BVB mit dem Alltagsgeschäft Bundesliga umgehen würde nach dem schlimmen Anschlag auf die Mannschaft am vergangenen Dienstag. "Wir müssen einen wenig finden, damit klarzukommen", hatte Trainer Thomas Tuchel im Vorfeld gesagt, "wir wissen aber noch nicht, wie das passieren wird."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 29. Spieltag: BVB - Eintracht Frankfurt 3:1 (2:1)

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.
15.04.2017
/
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.© Foto: dpa

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt

BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt
15.04.2017
/
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt.© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
BVB-Spieler feiern Marc Bartra nach dem Sieg gegen Frankfurt© Foto: Thomas Bielefeld
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

Vielleicht half es den Schwarzgelben, dass in Marco Reus ein sportlicher Hoffnungsträger nach sechswöchiger Verletzungspause in die Startelf zurückkehrte. Von Anpfiff an deutete nichts auf eine mögliche - und nur allzu menschliche - Schwere in Beinen und Köpfen hin. Der BVB, angetrieben vom lautstarken Publikum, spielte feinen, intensiven Fußball - und ging bereits nach drei Minuten in Führung.

Erst passiv, dann per Hacke

Der sofort wieder sehr ordentlich spielende Reus hatte zunächst im Abseits gestanden, sich aber passiv verhalten. Der ebenfalls neu in der Startelf stehende Christian Pulisic erkannte die Situation am schnellsten, spritzte in die Lücke der Eintracht-Abwehr und legte quer auf Reus. Per Hacke landete der Ball anschließend im Tor.

Jetzt lesen

Das frühe Tor gab den Borussen zusätzliche Sicherheit und half dabei, die Gedanken an Dienstag für einen Moment zu verdrängen. Bis zur 20. Minute schnürte der BVB die Gäste in deren Hälfte ein, nur vereinzelt sorgten Wackler in der schwarzgelben Defensive dafür, dass der Ball auch mal auf Roman Bürki zurollte. 

Bürki machtlos

Nach 22 Minuten allerdings lag der Ausgleich in der Luft, als Mijat Gacinovic aus kurzer Distanz zum Schuss kam. Bürki allerdings parierte den Ball mit einem Wahnsinnsreflex. Sieben Minuten später allerdings - die Partie war inzwischen etwas ausgeglichener - war der Schweizer machtlos. Nach einer Unsicherheit von Lukasz Piszczek war Marco Fabian frei zum Schuss gekommen. Leicht abgefälscht segelte der Ball in den rechten Winkel.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei BVB-Heimspiel gegen Frankfurt

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei BVB-Heimspiel gegen Frankfurt.
15.04.2017
/
Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei BVB-Heimspiel gegen Frankfurt© Foto: dpa
Fußball: 2. Bundesliga, Hannover 96 - Eintracht Braunschweig, 29. Spieltag am 15.04.2017 in der HDI-Arena, Hannover (Niedersachsen). Ordner kontrollieren einen Fans vor dem Betreten des Stadiongeländes. Die Sicherheitsbedenken vor dem brisanten Zweitligaderby Hannover 96 gegen Eintracht Braunschweig sind so groß wie nie. Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund treten sportliche Überlegungen bei aller Brisanz im Niedersachsenduell am Samstag in den Hintergrund. Foto: Swen Pförtner/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Fußball: Bundesliga, Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt, 29. Spieltag am 15.04.2017 im Signal Iduna Park, Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Polizisten stehen mit Maschinenpistolen vor dem Signal Iduna Park. (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) Foto: Ina Fassbender/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei BVB-Heimspiel gegen Frankfurt© Foto: dpa
Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei BVB-Heimspiel gegen Frankfurt© Foto: dpa
Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei BVB-Heimspiel gegen Frankfurt© Foto: dpa
Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei BVB-Heimspiel gegen Frankfurt© Foto: dpa
Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei BVB-Heimspiel gegen Frankfurt© Foto: dpa
Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei BVB-Heimspiel gegen Frankfurt© Foto: dpa
Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei BVB-Heimspiel gegen Frankfurt© Foto: dpa
Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei BVB-Heimspiel gegen Frankfurt© Foto: dpa
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

Dortmund allerdings ließ sich davon die Lust auf Fußball, die Lust auf Normalität nicht nehmen, sondern spielte weiter mutig und mit Esprit nach vorne. Und das wurde belohnt, als Abwehrchef Sokratis - für gewöhnlich nicht für seine feine Technik bekannt - tief in der gegnerischen Hälfte einen Eintracht-Verteidiger aussteigen ließ und aus 20 Meter trocken abzog. Wie an der Schnur gezogen, sauste der Ball ins linke obere Toreck - Deutschlands schönste Winkel waren an diesem Samstag ganz klar in Dortmund.

Doppel-Wechsel zum zweiten Durchgang

Dortmund hielt die Führung bis zur Halbzeit, in der Tuchel seinen beiden Rekonvaleszenten, Reus und Sven Bender, eine Pause spendierte und sie für Ousmane Dembele und Matthias Ginter vom Feld nahm. An der Überlegenheit des BVB änderte sich durch die Personalwechsel allerdings zunächst nichts. In einem munteren Spiel hatten weiterhin zunächst die Gastgeber die besseren Aktionen.

Jetzt lesen

Nach knapp einer Stunde allerdings änderte sich das Bild. Dortmund baute Fehler im Aufbau, weil die Eintracht von Trainer Niko Kovac das Signal bekommen hatte, früher zu attackieren. Mehr als ein Distanzschuss von Fabian, der knapp am Pfosten vorbeistrich (69.), sprang für die Frankfurter allerdings nicht heraus.

Aubameyang beseitigt letzte Zweifel

Das Spiel verflachte mehr und mehr, je näher es dem Abpfiff kam. Dortmund fehlte jetzt die körperliche und geistige Frische. Doch wen wunderte das angesichts der Geschehnisse in den Vortagen. Einen Angriff allerdings hatte der BVB noch im Köcher - und der hatte es in sich: Nach einem Freistoß für die Eintracht schickte Nuri Sahin Dembele auf die Reise. Der Franzose legte clever quer auf den mitgespurteten Pierre-Emerick Aubameyang, der sich sein 26. Saisontor nicht mehr nehmen ließ (86.). Das Spiel war entschieden.

Durch den Heimerfolg hielt der BVB den Anschluss an 1899 Hoffenheim auf Tabellenrang drei, der zur direkten Qualifikation für Champions League berechtigt. Bereits am Mittwoch (20.45 Uhr) ist der BVB schon wieder gefordert, dann im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League beim AS Monaco. Nach der 2:3-Heimniederlage am vergangenen Mittwoch, einen Tag nach dem Anschlag auf die Mannschaft, stehen die Schwarzgelben dort vor einer sportlich schweren Aufgabe. Vielleicht hilft ja auch da der Mann, der am Samstag ein so furioses Comeback feierte: Marco Reus.

 

Lesen Sie jetzt