Anzeige


Rode: "Sehe mich schon in einer Führungsposition"

BVB-Neuzugang

Vor zwei Wochen hat Sebastian Rode das rote Bayern-Trikot mit dem schwarzgelben BVB-Leibchen getauscht. Zeit, für eine Bilanz der ersten Tage. Im Trainingslager in Kirchberg stellte sich der 25-Jährige den Fragen der Presse. Hier gibt es Rodes wichtigste Aussagen und das Video der Pressekonferenz.

KIRCHBERG

, 15.07.2016, 15:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sebastian Rode über ...

… seine ersten Eindrücke: "Ich wurde sehr gut aufgenommen. Wir haben eine homogene Truppe. Auch das Umfeld ist sehr gut. Die Trainingsbedingungen sind top, sowohl in Dortmund als auch hier in Kirchberg. Mir macht es bislang sehr viel Spaß. Ich hoffe, dass es so weitergeht."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli

Bilder des BVB-Trainings in Kirchberg am 15. Juli.
15.07.2016
/
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
BVB-Training in Kirchberg am 15. Juli.© Foto: Kirchner
Schlagworte Borussia Dortmund

… die Gründe für seinen Wechsel zum BVB: "Ich hatte zwei sehr schöne Jahre in München, aber bin dort am Ende nicht mehr so zum Zug gekommen. Dann macht man sich natürlich Gedanken. Jetzt habe ich eine neue Aufgabe und will in Dortmund wieder häufiger auf dem Platz stehen. Wir haben viele junge Spieler und sind mitten im Umbruch. Ich freue mich, ein Teil davon zu sein."  

Trotz Regen: Autogramme für die Fans in den @KitzAlp! ??? ? // Autographs for the people. pic.twitter.com/CKyno66pHe

— Borussia Dortmund (@BVB)

… seine letzten Bayern-Monate: "Ich bin ein sehr geduldiger Typ. Aber es war schwer, die Ruhe zu bewahren. Ich habe allerdings auch viel gelernt von Pep Guardiola. Ich schätze ihn als Trainer sehr. Aber natürlich hätte ich mir gewünscht, mehr zu spielen. Ich habe im Training immer Vollgas gegeben. Am Ende war es daher keine so schwere Entscheidung für mich, den Klub zu wechseln."

… seinen neuen Trainer Thomas Tuchel: "Ich kenne ihn schon länger. Er ist sehr akribisch und achtet sehr auf die Details. Er legt viel Wert auf Spielfreude und wünscht sich ein schnelles Umschalten in die Tiefe nach vorne. Er hat im vergangenen Jahr schon bewiesen, wozu er mit dem BVB fähig ist. Ich denke, dass er für den Umbruch genau der richtige Mann ist."

Jetzt lesen

… Dortmunds Spielstil: "Es gibt schon kleine Unterschiede zum Stil des FC Bayern. In München wird viel Wert auf Ballbesitz und Absicherung gelegt. Hier in Dortmund sollen wir schneller die Tiefe suchen und direkt umschalten. Bislang haben mir die Mitspieler diese Umstellung sehr einfach gemacht. Auch das direkte Umfeld. Ich denke, das zeigt sich auch an den Leistungen auf dem Platz."

… seine Ziele mit dem BVB: "Für mich geht es darum, in die Mannschaft reinzukommen. Es gilt, fit zu sein und die Vorbereitung komplett mitzumachen. Die konkreten Ziele werden dann mit der Zeit wachsen."

… seinen Führungsanspruch: "Ich habe einige Erfahrungen gesammelt in München, auch in der Champions League. Darauf kann ich zurückgreifen, um den jungen Spielern hier beim BVB zu helfen. Ich sehe mich schon in einer Führungsposition und möchte in diese hineinwachsen."

 

.@Aubameyang7 & @Dembouz hard at work ???? pic.twitter.com/g8i46cR4hm

— Borussia Dortmund (@BVB)

… seine BVB-Leidenschaft: "Es ist richtig, dass ich als kleiner Junge BVB-Fan war. Und zwar mit allem Drum und Dran: Bettwäsche, Schlafanzug und so weiter."

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt