Anzeige


Sahin: "Es gibt am Donnerstag nur eine Richtung"

BVB gegen Liverpool

Borussia Dortmund steht in der Europa League beim FC Liverpool am Donnerstag (21.05 Uhr) vor einem "Endspiel". Nach dem 1:1 in der ersten Partie ist beim LFC eine Top-Leistung nötig, um den Einzug ins Halbfinale perfekt zu machen. Nuri Sahin ist am Mittwochvormittag optimistisch in den Flieger gestiegen. "Uns bietet sich die Riesenchance, den Titel zu gewinnen", sagte der BVB-Mittelfeldspieler.

DORTMUND

, 13.04.2016, 12:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sahin: "Es gibt am Donnerstag nur eine Richtung"

Nuri Sahin glaubt fest an den Halbfinale-Einzug des BVB.

Wie groß ist die Vorfreude auf die Anfield Road? Sie kennen sich ja aus... Das wird ein besonderes Spiel in einem tollen Stadion mit viel Geschichte. Ich freue mich natürlich auf diese Partie. An Europapokalabenden spürt man Anfield noch mehr als sonst. Ich habe damals auch Europa League mit den Jungs gespielt. Es ist nochmals eine andere Stimmung als in der Premier League.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der BVB auf dem Weg zum Spiel beim FC Liverpool

Der BVB auf dem Weg nach Liverpool - hier gibt's die Bilder vom Flughafen Dortmund.
13.04.2016
/
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Liverpool.© Foto: Groeger

Was wird anders laufen als im Hinspiel? Dass wir ein Tor mehr als der Gegner schießen und weiterkommen (lacht). Es gibt nur ein Ziel, eine Richtung, in die es gehen soll. Und so werden wir dieses Spiel auch angehen.

Gegen Porto und Tottenham ist man mit einem beruhigenden Vorsprung ins Rückspiel gegangen. Wie sehr verändert das 1:1 nun die Ausgangslage? Man muss bedenken, dass Tottenham den Fokus auf die Premier League gelegt hat. Wir haben ein tolles Hinspiel abgeliefert. Liverpool nimmt diesen Wettbewerb extrem ernst und wenn man bedenkt, welche Qualität diese Mannschaft hat, war klar, dass es nicht einfach werden und über beide Spiele gehen wird.

Wie optimistisch sind Sie, dass die Mannschaft dieses „Endspiel“ bestehen wird? Ich bin sehr optimistisch, wir sind alle sehr fokussiert. Wir haben auch die nötige Lockerheit mit im Gepäck. Ich bin voller Zuversicht, dass wir weiterkommen werden, weil es eine Riesenchance gibt, diesen Wettbewerb zu gewinnen. Am Ende hast Du dann einen europäischen Titel in deiner Vita stehen.

Ist es vielleicht ein Vorteil zu wissen, dass man ein oder besser sogar zwei Tore schießen muss? Natürlich hätten wir das Hinspiel lieber mit 1:0 gewonnen, so ist es nicht. Für die Schärfe ist es vielleicht gar nicht so schlecht, dass man sich dessen bewusst ist.  

Lesen Sie jetzt