Sahin will den BVB nicht so schnell aufgeben

"Ich gehöre hierher"

Es war ein Abend voller nostalgischer Gefühle für die Fans von Borussia Dortmund: Im Tor des BVB stand Roman Weidenfeller, das Mittelfeld dirigierte Nuri Sahin, vorne tricksten Shinji Kagawa und Marco Reus - ganz wie in den guten alten Zeiten. Das 8:4 über Legia Warschau rief wohlige Erinnerungen wach. Sahin schwelgte allerdings nicht in der Vergangenheit, sondern gab sich kämpferisch, was seine Zukunft in Dortmund betrifft.

DORTMUND

, 24.11.2016, 07:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sahin will den BVB nicht so schnell aufgeben

Ein Moment der puren Freude: Nuri Sahin bejubelte seinen Treffer zum 3:1 gegen Legia wie ein Tor im Champions-League-Finale.

Noch immer euphorisiert trat Nuri Sahin am Dienstag um kurz vor Mitternacht vor die Presse. Der Mittelfeldspieler des BVB genoss es sichtlich, mal wieder gefragt zu sein. Nicht, weil er sich gerne im Fernsehen sieht, sondern vielmehr, weil es bedeutete, dass er endlich mal wieder auf dem Platz gestanden hatte. Der 28-Jährige erlebt derzeit eine harte Zeit, die vielleicht persönlich härteste beim BVB. Der Sieg über Warschau, bei dem er 70 Minuten lang mitwirken konnte, sowie sein Tor in der 20. Minute wirkten wie Balsam auf seiner Seele.

Kurioser Treffer

„Das tut mir und meiner Familie richtig gut“, gab er zu - und schob fast trotzig hinterher: „Über die vier Gegentore müssen wir natürlich reden. Aber ich werde trotzdem gut schlafen. Ich lasse mir davon nicht die Laune verderben.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Champions League, 5. Spieltag: BVB - Legia Warschau 8:4 (5:2)

Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.
22.11.2016
/
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Fußball Champions League Gruppenphase 5. Spieltag Borussia Dortmund - Legia Warschau am 22.11.2016 im Signal Iduna Park in Dortmund Torjubel zum 3:1 durch Nuri Sahin ( Dortmund ) xRx

Football Champions League Group stage 5 Matchday Borussia Dortmund Legia Warsaw at 22 11 2016 in Signal Iduna Park in Dortmund goal celebration to 3 1 through Nuri Sahin Dortmund xRx© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: imago
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau.© Foto: dpa

Spätestens seit seinem kuriosen Treffer - Legia-Keeper Radoslaw Cierzniak hatte ihn nach einem Freistoß von Marco Reus angefaustet - war Sahin in Hochstimmung. Das Tor bejubelte er, als habe er soeben die Entscheidung in einem Champions-League-Finale herbeigeführt. Er sprintete los, schrie die Freude raus und rutschte schließlich auf den Knien in Richtung Tribüne. Man sah in diesen Momenten die enorme Last, die von ihm abfiel.

"Eine schwierige Situation"

Natürlich hatte Sahin in den vergangenen Wochen mitbekommen, dass über seine Zukunft spekuliert wurde. Natürlich hat auch er sich Gedanken gemacht, wie es mit ihm weitergeht. Thomas Tuchel setzte ihn in dieser Saison erst zweimal ein, und die Aussicht auf ein dauerhaftes „Mehr“ ist eher gering.

Jetzt lesen

„Es ist eine schwierige Situation für mich. Ich bin es gewohnt, bei Borussia Dortmund zu spielen“, sagte Sahin am Dienstag, „aber ich versuche, die Lage sportlich so gut wie möglich anzunehmen und mich anzubieten.“ Dazu gehöre auch, seine Führungsrolle im Team weiter wahrzunehmen und positiv weiterzuleben - allein schon, weil er zwei Kinder habe. „Deshalb geht es nicht, dass ich immer mit gesenktem Kopf durch die Gegend laufe. Ich versuche, jeden Tag mit guter Laune durch den Tag zu gehen.“

Noch kein Fußball-Oldie

Kampflos, das machte Sahin nach seinem ersten Europapokaltor seit sechs Jahren deutlich, wird er seinen Platz beim BVB nicht räumen. „Borussia Dortmund“, sagte er, „gebe ich nicht so einfach weg. Ich gehöre hierher.“  

Das sieht der überwiegende Teil der BVB-Fans genauso. Nur ob es seiner Karriere hilft? Das wird Sahin - mit 28 Jahren noch lange kein Fußball-Oldie - in den kommenden Wochen mit sich ausmachen müssen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt