Sahin zurück im Teamtraining - Dembele setzt aus

BVB-Training am Montag

Voll war es auf dem Trainingsplatz in Brackel, als die Profis von Borussia Dortmund am Montag um 11 Uhr den Rasen betraten. Nuri Sahin kehrte nach überstandenen Knieproblemen in den Kreis seiner Kollegen zurück und absolvierte die komplette Einheit. Ousmane Dembele fehlte hingegen.

Dortmund

, 06.02.2017, 14:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der quirlige Franzose hatte am Samstag sehenswert den Siegtreffer gegen RB Leipzig durch Pierre-Emerick Aubameyang vorbereitet, musste aber später von Krämpfen geplagt das Spielfeld verlassen. Daraufhin wurde er am Montag geschont.

Ende der Leidenszeit

Für Nuri Sahin bedeutete das Training am Montag hingegen das vorläufige Ende einer Leidenszeit, die Anfang Dezember am 13. Bundesliga-Spieltag in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach ihren Anfang genommen hatte. In seinem bislang einzigen Ligaspiel der Saison wurde der Türke damals nach 36 Minuten verletzt ausgewechselt. Nun scheinen seine Kniebeschwerden endlich überstanden zu sein. Ansonsten fehlten am Montag lediglich Sven Bender (Außenbandriss am Sprunggelenk) und Sebastian Rode.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 6. Februar

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.
06.02.2017
/
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 6. Februar.© Foto: Guido Kirchner
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

Zu Beginn der rund 80-minütigen Einheit versammelte Trainer Thomas Tuchel zunächst alle Spieler im Kreis und hielt eine ausführliche Ansprache. Später standen dann das obligatorischen Aufwärmen und eine ausgedehnte Runde Kreisspiel in drei Gruppen auf dem Programm. Danach folgten für einen Großteil der Mannschaft Spielformen mit dem Fokus auf Pass- und Kombinationsspiel. Die übrigen Spieler gingen in das Trainingsgebäude.

 

 

Lesen Sie jetzt