Toljans Transfer nach Italien noch offen - Kagawa und Schürrle halten sich individuell fit

BVB-Wechselkandidaten

Von den ehemals sieben Leihspielern trainiert lediglich Jeremy Toljan mit den BVB-Profis - das könnte sich bald ändern. Die freigestellten Schürrle und Kagawa halten sich individuell fit.

Dortmund

, 06.07.2019, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jeremy Toljan soll das Interesse des italienischen Erstligisten Sassuolo Calcio geweckt haben.

Jeremy Toljan soll das Interesse des italienischen Erstligisten Sassuolo Calcio geweckt haben. © imago

Nach der Leistungsdiagnostik und der ersten offiziellen Trainingseinheit in Brackel macht der BVB am Wochenende die Schotten dicht. Trainer Lucien Favre lässt unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren. Spätestens Ende kommender Woche nimmt die Vorbereitung bei Borussia Dortmund dann richtig Fahrt auf: Am Mittwoch kehren die meisten Nationalspieler in den Trainingsbetrieb zurück - darunter die Neuzugänge Julian Brandt, Nico Schulz und Thorgan Hazard.

BVB-Nationalspieler steigen ins Training ein

Zwei Tage später steht für die BVB-Profis das erste Testspiel des Sommers an - beim A-Kreisligisten FC Schweinberg werden 5000 Zuschauer das Debüt von Rückkehrer Mats Hummels live erleben. Am darauffolgenden Montag beginnt dann die sechstägige USA-Reise.

Gut gelaunt auf dem Weg zur BVB-Leistungsdiagnostik am vergangenen Mittwoch: Jeremy Toljan.

Gut gelaunt auf dem Weg zur BVB-Leistungsdiagnostik am vergangenen Mittwoch: Jeremy Toljan. © Groeger

Ob Jeremy Toljan dann noch zum schwarzgelben Aufgebot zählt, ist derzeit offen. Nach Informationen dieser Redaktion zeigt der italienische Erstligist Sassuolo Calcio ernsthaftes Interesse an seiner Verpflichtung. Noch sind dabei viele Fragen zu klären, im Raum steht eine Leihe mit anschließender Kaufoption. Toljans Vertrag beim BVB läuft noch bis 2022. In der vergangenen Saison war der 24-Jährige an Celtic Glasgow ausgeliehen.

Schürrle trainiert gemeinsam mit Aogo

Bei den freigestellten Shinji Kagawa und Andre Schürrle könnte es bei der Vereinssuche noch einige Wochen dauern. „Es ist eine gemeinsame Absprache gewesen, dass sie ihre Zukunft woanders sehen für die kommende Saison“, erklärte Sportdirektor Michael Zorc am Freitag. „Es werden Gespräche geführt, aber es ist nichts spruchreif.“

Andre Schürrle trainiert derzeit - gemeinsam mit dem vereinslosen Dennis Aogo - unter Anleitung eines Privattrainers in Berlin. Shinji Kagawa hält sich in der japanischen Heimat fit.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt