Schmelzer bleibt Kapitän - Fragezeichen hinter Reus

Letzter BVB-Tag in Marbella

Borussia Dortmund hat das Trainingslager in Marbella am Freitagvormittag mit einer lockeren 45-Minuten-Einheit beendet. Anschließend bestätigte Trainer Thomas Tuchel, dass Marcel Schmelzer die Mannschaft auch weiterhin als Kapitän aufs Feld führen wird. Neuigkeiten gab es auch zu den angeschlagenen Marco Reus und Sokratis.

MARBELLA/DORTMUND

, 13.01.2017 / Lesedauer: 3 min
Schmelzer bleibt Kapitän - Fragezeichen hinter Reus

Bleibt BVB-Kapitän: Marcel Schmelzer.

"Marcel Schmelzer ist und bleibt unser Kapitän", sagte Tuchel. "Wir waren beide sehr überrascht über diese Diskussion. Diese hat ja kurioserweise begonnen beim Comeback von Marco Reus als Kapitän nach dem Champions-League-Spiel gegen Warschau, da Schmelle nicht spielen konnte."  

Thomas Tuchel: @Schmelle29 ist und bleibt unser Kapitän! pic.twitter.com/8cKkUI97SX

— Borussia Dortmund (@BVB)

P { margin-bottom: 0.21cm; }

Als am Freitagmorgen die Sonne vom Himmel lachte und Borussia Dortmund bei der letzten Einheit in Marbella noch einmal angenehme Bedingungen vor dem Rückflug nach Dortmund schenkte, stellten sich bei Licht betrachtet auch einige der Sorgen von Thomas Tuchel als weniger dramatisch heraus.

Intensive Lauf- und Krafteinheit

Die Sprunggelenksverletzung von Innenverteidiger Sokratis ist weniger gravierend als befürchtet, der Grieche soll in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen. Marco Reus absolvierte noch in Spanien eine intensive Lauf- und Krafteinheit als ersten Schritt zur Wiedereingliederung.  

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Marbella am 13. Januar

Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.
13.01.2017
/
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Fußball: 1.Bundesliga, Saison 2016/2017, Trainingslager von Borussia Dortmund am 13.01.2017 in Marbella, Spanien. Dortmunds Trainer Thomas Tuchel sitzt nachdenklich auf der Trainerbank.Foto: Guido Kirchner© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 13. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

Wie er die Belastung verkraftet, wird darüber entscheiden, ob auch er ab Montag wieder regulär mit dem Team trainieren kann. Mit dabei war am Freitag auch Mario Götze. Uneingeschränkt positiv mochte Tuchel dennoch nicht der Saisonfortsetzung am Samstag in einer Woche entgegenblicken.

Ständig dezimierte Trainingsgruppe

„Eigentlich“, meinte er, „hatten wir uns nach der zerstückelten Vorbereitung im Sommer auf drei Wochen gemeinsame Arbeit mit der Mannschaft gefreut. Es ist wieder anders gekommen, damit müssen wir leben.“  

Viele Spieler mussten individuellen Reha- und Aufbauplänen folgen, „mehr individualisieren, als wir es ohnehin tun, geht nicht mehr.“ Ständig dezimierte Trainingsgruppen waren auch in Spanien ein Begleiter der täglichen Arbeit, gruppendynamische Prozesse konnten sich nur sehr verzögert entwickeln.

Geänderte Denkweise

Das Los einer Spitzenmannschaft, in der die Belastung für alle Spieler und damit offensichtlich auch die Verletzungsanfälligkeit deutlich höher ist. Tuchel forderte dazu auf, „die Denkweise zu ändern. Wir dürfen nicht nur hadern und die thematisieren, die uns fehlen. Wir müssen all denen unsere volle Aufmerksamkeit widmen und die stärken, die uns voll zur Verfügung stehen. So hart das jetzt klingt, aber wer verletzt ist, kann uns momentan ja nicht helfen.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Testspiel: BVB - Standard Lüttich 3:0 (1:0)

Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.
12.01.2017
/
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa
Bilder des Testspiels zwischen Borussia Dortmund und Standard Lüttich.© Foto: dpa

Selbst wenn die meisten der Leistungsträger rechtzeitig zum Liga-Spiel in Bremen zurück auf dem Platz wären, kehren sie doch mit höchst unterschiedlichen Voraussetzungen in den Alltag zurück. Reus hat in Marbella nur sehr wenige Einheiten mit der Mannschaft bestritten, auch wenn ihm Tuchel „herausragende Fitnesswerte“ bescheinigt.

Gesteigerte Belastung

Bei Reus schauen die Mediziner ohnehin mit besonders wachen Augen hin. Ob der Blondschopf in einer Woche so belastbar ist, dass er eine Kader-Alternative darstellen kann, wird davon abhängen, wie er auf die gesteigerte Belastung reagiert. „Uns erwarten Spiele in Bremen, in Mainz und gegen Leipzig, in denen wir mit weniger als 100 Prozent nicht erfolgreich sein werden“, meinte der Trainer.  

Jetzt lesen

Dass zum Beispiel ein Raphael Guerreiro seit dieser Woche wieder im Training ist, heißt nicht, dass er nach über zweimonatiger Zwangspause für eine solche Herausforderung gewappnet ist. Tuchel formulierte es nach dem 3:0 gegen Lüttich, in dem er wieder auf zwei A-Junioren zurückgreifen musste, ziemlich drastisch: „Er kann in einem Test 25 Minuten spielen. Selbst da ist jede Minute großes Risiko, aber wir haben keine Wahl.“

Weniger optimistisch

So kehrte der rund 50 Personen große Tross am Freitagabend weit weniger optimistisch zurück, als er acht Tage zuvor nach Spanien aufgebrochen war. Tuchel ahnt bereits: „Es könnte gut sein, dass uns die Thematik auch in der kompletten Rückrunde begleitet. Wir haben zu viele Verletzungen, zu oft sind es dieselben Spieler. “

Lesen Sie jetzt