Schmelzer: "Mario wird uns allen Freude bereiten"

Das BVB-Interview

Ein langjähriger Weggefährte geht, ein anderer kehrt zurück, und dann ist da noch ein neuer Trainer: Es tut sich viel bei Borussia Dortmund. Kapitän Marcel Schmelzer hat im Rahmen der BVB-Asienreise mit Jürgen Koers über Sven Bender, Mario Götze und Peter Bosz gesprochen.

TOKIO

, 18.07.2017, 07:00 Uhr / Lesedauer: 3 min
Schmelzer: "Mario wird uns allen Freude bereiten"

Marcel Schmelzer freut sich auf die neue Saison unter Trainer Peter Bosz.

Zum Sportlichen: Wie bewerten Sie das zweite Testspiel der Saisonvorbereitung, das 3:2 gegen die Urawa Reds? Das war um einiges besser, gerade in den Situationen mit Pressing und Gegenpressing. Wenn der Gegner den Ball hatte, haben wir ihn uns oft sehr schnell zurück erkämpft. Der Trainer möchte nicht, dass der Gegner lange den Ball in seinen Reihen hat. Im Großen und Ganzen waren die Urawa Reds zwei Klassen besser als Essen und daher war es ein Schritt in die richtige Richtung.

Der Trainer hat gesagt, die Spieler können seine Philosophie noch gar nicht verstanden haben. Was kennen Sie schon? Ich kann noch gar nicht viel verraten. Der Trainer zeigt uns Tag für Tag ein bisschen mehr, meist in kleinen Videositzungen, was er sehen möchte und was nicht. Er will uns Schritt für Schritt führen. Ich halte das für die richtige Taktik. So sind dann alle Spieler auf dem gleichen Stand und lernen immer etwas dazu.

Kommt Ihnen von der Spielanlage her noch viel bekannt vor? Ja, einiges natürlich. Unter Jürgen Klopp haben wir ähnlich gespielt. Der Unterschied ist, dass Peter Bosz möchte, dass wir immer den Ball haben und es nur als Ausnahme sehen will, dass der Gegner auch mal den Ball hat. Wir haben jetzt noch genügend Zeit, ich bin gespannt.Wie ist Ihr Eindruck vom Trainer? Er macht einen ganz ruhigen Eindruck, redet noch nicht so viel, sondern beobachtet mehr. Wir lernen uns gegenseitig kennen, das ist alles noch sehr ruhig. Wir sprechen mal kurz miteinander, wenn er von uns auch hören will, wie die Abläufe bislang waren. Das finden wir gut. Er kann sich gut in unsere Lage hineinversetzen, er war ja selber auch ein guter Spieler.  

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Asienreise, Tag 4: BVB-Trio übt sich in chinesischer Kampfkunst

Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.
17.07.2017
/
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Das BVB-Trio Weidenfeller, Schmelzer und Bartra übt sich in chinesischer Kampfkunst.© Foto: BVB
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Asienreise, Tag 4: BVB-Training in Guangzhou

Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.
17.07.2017
/
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Bilder des BVB-Trainings am 17. Juli in Guangzhou.© Foto: BVB
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

Wollte der Trainer auch wissen, was in der Zusammenarbeit mit seinem Vorgänger nicht so glücklich gelaufen ist? Nein, aber ich hätte auch kein Problem damit, ihm offen zu antworten, wie meine Sicht der Dinge ist.

So langsam geht es in Richtung neuer Saison. Ist diese in vielerlei Hinsicht besondere Spielzeit 2016/17 schon verarbeitet dank der Sommerpause? Jetzt in der Saisonvorbereitung ist das kein Thema mehr, es sei denn, ich werde darauf angesprochen. Ich habe im Urlaub mit meiner Frau, meinen engsten Freunden und meiner Familie über den Anschlag und die Zeit danach gesprochen. Wir sind das Ganze nochmal durchgegangen. Das hat mir gut getan in der Verarbeitung der Erlebnisse. Bis zum Saisonende haben wir das ja alle beiseite gedrängt, um weiter Leistung und Konzentration bringen zu können.

Ein guter Freund von Ihnen ist auch Sven Bender. Der hat jetzt den Verein verlassen. Wie haben Sie das aufgenommen? Ich finde es absolut schade. Wir haben acht Jahre lang zusammen gespielt, sind auch privat echte Freunde geworden. Das ist schon etwas Besonderes im Fußball. Ich kann seine Situation und seine Sicht der sportlichen Argumente für den Wechsel komplett nachvollziehen und wünsche ihm alles Gute. Privat werden wir uns weiter treffen.

Nun kommt ein anderer langjähriger Weggefährte zurück, Mario Götze hat sein Comeback gefeiert. Wie sehen Sie seine Situation? Wir freuen uns wahnsinnig, dass Mario wieder gesund ist. Es ist schön, Mario wieder lächeln zu sehen. Die ersten Tage kam er mit einem breiten Lächeln zum Trainingsgelände, das ist nach dieser Leidenszeit einfach schön. Er wird nicht nur auf dem Platz extrem wichtig sein für uns, sondern auch in der Kabine. Er hat in seinen jungen Jahren schon eine Menge Erfahrung gesammelt. Ich will keinen Druck aufbauen, aber wir werden in dieser Saison wieder Spaß an Mario haben, er wird uns allen Freude bereiten.

Waren Sie zwischenzeitlich in Kontakt? Ja, immer mal wieder. Ich habe ihm signalisiert, dass wir auf ihn warten und uns darauf freuen, wenn er zurückkommt. Er hat gespürt, dass er uns wichtig ist, er hat uns auch immer wieder berichtet, wie es ihm geht. Jetzt dürfen wir nur nicht zu viel Druck aufbauen und übergroße Erwartungen haben. Er muss Schritt für Schritt vorankommen.

Lesen Sie jetzt