Scholl attackiert BVB-Trainer Terzic – Watzke kontert

Borussia Dortmund

Nach der Niederlage des BVB bei Union Berlin greift Mehmet Scholl Dortmunds Cheftrainer Edin Terzic an. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke will das nicht hinnehmen. Er setzt zum Konter an.

Dortmund

, 21.12.2020, 11:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Coach Edin Terzic.

BVB-Coach Edin Terzic. © picture alliance/dpa

Plötzlich steht er im Mittelpunkt beim BVB: Edin Terzic. Vor einigen Tagen war er noch der zweite Mann hinter Lucien Favre. Nach dessen Entlassung lastet die komplette Verantwortung aber auf seinen Schultern. Dass der Job des Cheftrainers mit Gegenwind verbunden ist, hat Terzic nun am eigenen Leib erfahrenen. Ex-Nationalspieler Mehmet Scholl hat sich bei der Bild öffentlich zum neuen BVB-Coach geäußert – und ihn direkt attackiert.

Scholl attackiert BVB-Coach Terzic – Watzke kontert

„In seinen Worten steckt nicht viel drin. Das ist so, als würde ich sagen, morgen geht die Sonne weiter. Seine Analyse ist nicht greifbar“, sagte Scholl über BVB-Coach Edin Terzic. Generell sei er von den Ansprachen des neuen Dortmund-Trainers genervt. „Ich kann diese Sprache nicht mehr hören. Ich sollte früher auch von ,Box‘ statt von einem Strafraum sprechen. Oder von einer diametral abkippenden Doppelsechs. Ich habe mich geweigert“, so Scholl weiter.

Jetzt lesen

Der Konter von BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ließ nicht lange auf sich warten. „Wenn Mehmet Scholl sich offensichtlich für den besten Analytiker hält, stellt sich mir die Frage, warum das noch kein Verein gesehen hat…“, sagte er gegenüber der Bild. Eine Anspielung auf die bisherige Karriere Scholls an der Seitenlinie, der es bislang nur zu kurzen Engagements im Jugendbereich des FC Bayern München gebracht hat.

BVB in Braunschweig gefordert

Edin Terzic dürfte die Kritik von Mehmet Scholl kalt lassen, er hat ohnehin gerade andere Sorgen. Dem BVB droht ein Sturz ins tabellarische Niemandsland, am Dienstag ist Borussia Dortmund zudem im DFB-Pokal gefordert – gegen Braunschweig (20 Uhr) will man den Einzug in die nächste Runde klarmachen.

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt