Der Abgang von Lukasz Piszczek schmerzt den BVB. © SVEN SIMON/GES/Edith Geuppert/pool
Borussia Dortmund

Schwachstelle droht: BVB sucht eine Lösung für die rechte Abwehrseite

Die Verletzung von Mateu Morey ist ein Problem für Borussia Dortmund. Jahrelang eine Musterposition, droht die rechte Abwehrseite zur Achillesferse zu werden. Der BVB sucht eine Lösung.

Jahrelang galt die rechte Abwehrseite als Muster-Position im Team der Borussia. Mit der Verpflichtung von Lukasz Piszczezk im Jahr 2010 holte sich der BVB eine hohe defensive Verlässlichkeit ins Haus, gepaart mit offensiver Wucht und Präzision. Piszczek fand die perfekte Mischung aus Absicherung und Offensivpower, er war zuverlässig einer der besten Assistgeber der Mannschaft. Sein Abschied ist seit einigen Wochen nun offiziell – der Versuch, die entstehende Lücke zu schließen, beschäftigt Borussia Dortmund hingegen schon seit einigen Jahren.

Piszczek passte in Dortmund perfekt zum Konter- und Umschaltspiel

Ex-BVB-Profi Hakimi war ein Piszczek-Ersatz – aber nicht komplett

Thomas Meunier erfüllt die Hoffnungen beim BVB nicht

BVB-Profi Morey fehlt die Zweikampfstärke als Rechtsverteidiger

Borussia Dortmund nutzte die Außenbahnen nur noch selten

Der Hakimi-Wechsel veränderte das BVB-Offensivspiel

Verletzung von Morey spitzt die Situation für den BVB zu

Über den Autor
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.