Scuderi trifft doppelt - BVB-U17 zieht ins Finale ein

2:1 in Leipzig

Der U17 von Borussia Dortmund fehlt nur noch ein Sieg zur erfolgreichen Titelverteidigung der Deutschen Meisterschaft. Nach dem 2:0 im Halbfinale-Hinspiel gewann das Team von Trainer Hannes Wolf auch das Rückspiel gegen RB Leipzig mit 2:1. Matchwinner war der nach der Halbzeit eingewechselte Dario Scuderi.

DORTMUND

, 07.06.2015 / Lesedauer: 2 min
Scuderi trifft doppelt - BVB-U17 zieht ins Finale ein

BVB-Matchwinner in Leipzig: Dario Scuderi (l.).

Gegner im Finale ist am nächsten Sonntag (11 Uhr) in Großaspach der VfB Stuttgart, der sich im Halbfinale gegen Hannover 96 (2:0/1:1) durchgesetzt hat. 

Passlack und Serra ausgewechselt

Vor 3012 Zuschauern in der Leipziger WM-Arena war die Gastgeber durch Dominik Franke bereits nach vier Minuten in Führung gegangen und drückten im Anschluss auf den zweiten Treffer. Doch Torhüter Eike Bansen, der beim Gegentreffer gepatzt hatte, hielt seine Mannschaft im Spiel. 

Überraschend wechselte BVB-Trainer Hannes Wolf zur Halbzeit dann Felix Passlack und Janni Luca Serra aus - und bewies doch ein goldenes Händchen. Denn der eingewechselte Dario Scuderi erzielte zunächst den Ausgleich (54.), und kurz vor Schluss auch noch den Siegtreffer (76.).

Fritsch ragt heraus

Die BVB-Defensive um den herausragenden Patrick Fritsch ließ nichts mehr anbrennen. Neben dem Innenverteidiger und dem Doppeltorschützen verdiente sich vor allem Dzenis Burnic auf der Sechs die Bestnote. 

"Wir sind am Abgrund balanciert und nun extrem stolz, diese schwierige Aufgabe gelöst zu haben", fand Trainer Hannes Wolf nach dem Triumph in der Neuauflage des letztjährigen Finales nur lobende Worte für sein Team. 

TEAM UND TORE
BVB: Bansen - Schwermann, Fritsch, Pieper, Beste - Güner (32. Sewing), Burnic - Passlack (48. Kösecik), Pulisic, Larsen (62. Ostaszewski) - Serra (48. Scuderi).
Tore: 1:0 Franke (4.), 1:1 Scuderi (54.), 1:2 Scuderi (76.)
Zuschauer: 3000

Lesen Sie jetzt