Shinji Kagawa und Adrian Ramos trainieren individuell

BVB-Geheimtraining in Brackel

Mit einer geheimen Trainingseinheit sind die Profis von Borussia Dortmund am Donnerstagabend in die heiße Phase der Vorbereitung auf den Rückrunden-Auftakt gestartet. Die erkrankten Shinji Kagawa und Adrian Ramos konnten erneut nicht mit der Mannschaft trainieren.

DORTMUND

, 21.01.2016, 17:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Shinji Kagawa und Adrian Ramos trainieren individuell

Einsatz gegen Mönchengladbach fraglich: Adrian Ramos (M.) und Shinji Kagawa (r.).

Beide Spieler haben lediglich im individuellen Bereich gearbeitet - ihr Einsatz am Samstag in Mönchengladbach ist weiterhin fraglich.

Park steht bereit

Ohnehin scheint die BVB-Startelf für den Start ins neue Jahr bereits gefunden. Marcel Schmelzer hat die Generalprobe am Dienstag gegen Prag (3:1) verpasst und wird wohl zunächst auf der Bank Platz nehmen. Sein Ersatz als Linksverteidiger wäre Joo-Ho Park.

Jetzt lesen

Im offensiven Mittelfeld dürfte Gonzalo Castro den Vorzug gegenüber Kagawa erhalten - auch wenn der Japaner nach seiner leichten Magen-Darm-Grippe doch noch rechtzeitig fit werden sollte.

Letzte Auftakt-Niederlage im Jahr 2004

Rein statistisch sieht es am Samstag gut aus für den BVB: Die Schwarzgelben haben im Jahr 2004 letztmals das erste Spiel in einem neuen Kalenderjahr verloren. Damals gab es im Revierderby gegen Schalke ein 0:1. In den darauffolgenden elf Auftaktspielen gab es sieben Siege und vier Unentschieden.  

Weniger positiv sieht es für den BVB nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur hinsichtlich der Chancen auf die Deutsche Meisterschaft aus. 

Umfrage klar pro Bayern

Demnach gehen 52 Prozent der Befragten davon aus, dass sich der FC Bayern München auch von Borussia Dortmund nicht mehr stoppen lässt.  Immerhin noch 15 Prozent der 2023 Befragten trauen dem BVB zu, das Star-Ensemble des scheidenden Trainers Pep Guardiola aufzuhalten. 33 Prozent machten keine Angaben.

Vor ihrem Auftakt in die Rückrunde am Freitag (20.30 Uhr) beim Hamburger SV führen die Bayern die Tabelle mit acht Punkten Vorsprung auf Dortmund an. 

Mit dpa-Material

Lesen Sie jetzt