Sky, DAZN, Amazon - das erwartet die BVB-Fans in der neuen Saison

Borussia Dortmund

Sky verliert die Champions League, DAZN erweitert das Programm, Amazon ist neu dabei. Auch die Preise verändern sich. Das erwartet die BVB-Fans in der neuen Saison bei den TV-Übertragungen.

Dortmund

, 04.08.2021, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mit Beginn der Saison 21/22 mischen Sky, DAZN und Amazon bei den kostenpflichtigen Fußball-Übertragungen mit.

Mit Beginn der Saison 21/22 mischen Sky, DAZN und Amazon bei den kostenpflichtigen Fußball-Übertragungen mit. © dpa

Die gute Nachricht: Mit Beginn der neuen Saison kehren die Zuschauer in die Stadien zurück. Die schlechte Nachricht: Wer die BVB-Spiele lieber von der heimischen Couch aus verfolgen möchte, muss nicht nur genau darauf achten, welche Partie von welchem Sender übertragen wird - sondern auch für mehrere Dienste zahlen.

Der Pay-TV-Sender Sky verliert die Champions League

Die meisten Partien überträgt der Pay-TV-Sender Sky. Hier sind alle Samstagsspiele der Bundesliga zu sehen, dazu die Dienstags- und Mittwochspartien in den Englischen Wochen. Zudem überträgt Sky alle DFB-Pokal-Partien, den Supercup und die Bundesliga-Relegation - mit der der BVB allerdings nichts zu tun haben sollte. Die andere Seite der Medaille: Da mit Beginn der Spielzeit 21/22 greift der neue TV-Vertrag. Heißt für Sky: keine Bundesliga am Freitag und Sonntag und keine Champions League mehr.

Wer sowohl DFB-Pokal als auch Bundesliga bei Sky sehen möchte, muss dafür im Jahres-Abonnement 30 Euro monatlich zahlen: So viel kostet das kombinierte Paket aus den Einzel-Angeboten „Sport“ (beinhaltet unter anderem den DFB-Pokal, kostet einzeln 17,50 Euro) und „Fußball-Bundesliga“ (kostet einzeln 25 Euro). Bei „Sky Ticket“ kostet das identische Angebot derzeit 19,99 Euro im Montag (im Jahresabo)

Der Streaming-Dienst DAZN erweitert sein Angebot deutlich

Über „Sky Q“ können Fußballfans gegen eine Extra-Zahlung zudem die Bundesliga-Spiele, die sonst bei anderen Anbietern gezeigt werden, hinzubuchen. Eine Neuheit zur neuen Saison hat der Bezahlsender am Montag vorgestellt: Sky-Q-Kunden können sich durch das Auswählen der gewünschten Spiele ihre eigene Konferenz zusammenstellen.

Auch DAZN hat sich ein umfassendes Übertragungspaket gesichert und baut sein Fußball-Angebot deutlich aus. Der Streaming-Dienst zeigt alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Hinzu kommt ein Großteil der Champions-League-Spiele. Das monatlich kündbare Angebot des Streaming-Dienstes kostet nun 14,99 Euro (vorher 11,99 Euro), im Jahres-Abo belaufen sich die Kosten auf knapp 12,50 Euro pro Monat.

Nur wenige BVB-Spiele werden im Free-TV übertragen

Neu in der Champions League dabei ist Amazon: 16 Spiele der Playoffs, Gruppenphase und K.o.-Runde sind hier zu sehen. Die Buchung läuft über die Mitgliedschaft bei „Amazon Prime“ - sie kostet standardmäßig 7,99 Euro im Monat.

Im Free-TV werden nur wenige Spiele mit BVB-Beteiligung zu sehen sein. Sat. 1 überträgt je ein Bundesliga-Spiel am 1., 17. und 18. Spieltag, zudem das Supercup-Duell zwischen dem BVB und dem FC Bayern (17. August, 20.30 Uhr, Signal Iduna Park). Die ARD zeigt jeweils ein Spiel der ersten beiden DFB-Pokal-Runden und jeweils zwei im Achtel-, Viertel- und Halbfinale sowie das Endspiel. Bei Sport1 ist von der ersten Runde bis zum Viertelfinale jeweils ein DFB-Pokal-Spiel zu sehen. Die einzige Champions-League-Partie im Free-TV überträgt das ZDF: das Finale.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt