Sokratis ragt heraus - Dembele riesige Bereicherung

BVB-Einzelkritik

Es war ein wichtiger Sieg - und ein absolut verdienter noch dazu: Borussia Dortmund bezwang RB Leipzig am Samstag durch das 17. Saisontor von Pierre-Emerick Aubameyang mit 1:0 (1:0) und überzeugte mit Emotionalität, Biss und Schärfe. Die Schwarzgelben in der Einzelkritik.

DORTMUND

, 04.02.2017, 21:50 Uhr / Lesedauer: 3 min
Sokratis ragt heraus - Dembele riesige Bereicherung

Bester BVB-Spieler gegen Leipzig: Sokratis (2.v.r.).

Roman Bürki: Endlich stand sie mal wieder, die besonders von Torhütern so geliebte Null. Der Schweizer hatte seinen Anteil daran, weil er auch in den vielen Phasen des Spiels, in denen vor seinem Tor nichts passierte, die Spannung behielt und so immer dann hellwach war, wenn seine Dienste erforderlich waren. Klasse, wie er seinen Strafraum beherrschte - mit Ball und im klassischen Torwartspiel. Note: 2,0

Lukasz Piszczek: Der Pole absolvierte sein 250. Bundesligaspiel - und spielte auch so: Unaufgeregt, routiniert, seriös. Dass er erneut als rechter Innenverteidiger einer Dreierkette agieren musste, schockt den früheren Stürmer längst nicht mehr. Er ließ defensiv nichts anbrennen und sorgte sogar im Vorwärtsgang vereinzelt für Akzente - etwa bei seinem starken Pass auf Marco Reus in der Schlussphase (83.). Note: 2,5

Sokratis: Es war ein Spiel, das wie gemacht war für den robusten Abwehrkämpfer. Spätestens als er in Hälfte eins RB-Stürmer Yussuf Poulsen mit Anlauf zu Boden checkte, war seine Duftmarke gesetzt. Sokratis führte seine Mannschaft mit einer energischen Körpersprache, verbalen Ausrufezeichen und starkem Zweikampfverhalten. Dass er Davie Selke einmal zu leicht passieren ließ (48.) war ein kleiner Schönheitsfehler einer ansonsten makellosen Leistung. Note: 1,5

Marc Bartra: Etwas überraschend übernahm der Spanier den Part von Matthias Ginter - und fügte sich nach zwei Minuten direkt mit einem seiner bislang viel zu häufig auftretenden Fehlpässe ein. Danach aber zeigte er sich stabil und weitgehend fehlerlos, weil er allzu riskante Abspiele vermied. Nur einmal patzte er richtig - Selke konnte das aber nicht nutzen (48.). Note: 3,0

Julian Weigl: Im Hinspiel konnte einem der Dortmunder Sechser noch richtig leid tun. Allein auf weiter Flur musste er es damals mit sechs Gegenspielern aufnehmen - und ging wenig überraschend in der Zentrale baden. Auch diesmal wurde er von RB wieder eingekreist, konnte sich aber wesentlich besser befreien. Er profitierte davon, dass diesmal auch das Spiel über die Flügel - vor allem über rechts - besser klappte und er dadurch entlastet war. Note: 3,0

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 19. Spieltag: BVB - RB Leipzig 1:0 (1:0)

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.
04.02.2017
/
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa
Fußball: Bundesliga, Borussia Dortmund - RB Leipzig, 19. Spieltag am 04.02.2017 in Signal Iduna Park, Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Der Leipziger Davie Selke (r) im Zweikampf mit dem Dortmunder Julian Weigl. (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig.© Foto: dpa

Erik Durm: Seine Nominierung für die Startelf hatte sich nicht angedeutet, doch Thomas Tuchels Überlegung, Leipzigs linke Defensivseite mit viel Tempo zu überrumpeln, ging letztlich auf. Wann immer Dortmund zügig über die Seite von Durm, Ousmane Dembele und Pierre-Emerick Aubameyang aufbaute, wurde es gefährlich. So auch in der 33. Minute, als Durm mit einem öffnenden Pass Dembele auf die Reise schickte. Note: 3,0

Ousmane Dembele: Zum ersten Mal im Kalenderjahr 2017 rückte der junge Franzose in die Startelf des BVB. Und sofort zeigte er wieder, warum er eine riesige Bereicherung für die Bundesliga ist. Wie er Tempo mit Technik und Kreativität paart, sucht in der Liga seines Gleichen. Im Idealfall kombiniert er seine Fähigkeiten so, dass am Ende ein Tor fällt. So wie in Minute 35, als er erst Marvin Compper und dann Willi Orban wie Bambini-Kicker aussteigen ließ und dann mustergültig auf Aubameyang flankte. Dass er noch viel verbessern kann an seinem Spiel, belegt: Dembele, der leicht angeschlagen ausgewechselt werden musste (61.), ist ein absoluter Ausnahmekicker. Note: 2,0

Raphael Guerreiro: Im Verlauf der Hinrunde war der junge Portugiese zu einer der wichtigsten Figuren im BVB-Spiel herangewachsen. Diesen Status konnte er gegen Leipzig nicht untermauern, er spielte längst nicht so prägend wie man das von ihm schon gesehen hat - auch wenn er vereinzelt sein Können ausblitzen ließ. Er kann - und wird - sich noch steigern im Verlauf der Rückrunde. Note: 3,5

Marcel Schmelzer: Der BVB-Kapitän agierte auf seiner Außenposition im Mittelfeld wesentlich defensiver als Durm auf der rechten Seite. Das lag überwiegend daran, dass er defensiv ordentlich beschäftigt wurde - und damit auch weitgehend ausgelastet war. Nur einmal traute er sich weiter nach vorne und wurde sogar von Marc Bartra gefunden. Der Ertrag allerdings fehlte. Nach 83 Minuten ging er angeschlagen vom Feld. Note: 3,5

Marco Reus: Der Starspieler der Borussia hätte am Samstag sein Torkonto ordentlich aufpolieren können, doch die Kugel wollte einfach nicht rein. Allein drei Großchancen gingen gegen RB auf sein Konto, mal kullerte der Ball rechts vorbei (51.), mal links (89.), mal schoss er den eigenen Mitspieler an (83.). Er dürfte am lautesten durchgeschnauft haben, als der Assistent nach Leipzigs vermeintlichen Ausgleichstor in der Nachspielzeit - richtigerweise - die Fahne hob. Note: 3,5

Pierre-Emerick Aubameyang: Der Gabuner hatte unter der Woche - mal wieder - für außersportliche Schlagzeilen gesorgt. Auf dem Platz aber waren ihm seine Zukunftsgedanken nicht anzumerken, im 17. Bundesliga-Spiel traf er zum 17. Mal (35.). Vor allem in den Laufduellen gegen Marvin Compper ließ er sein enormes Tempo aufblitzen. Umso überraschender war es, dass ihm in der Nachspielzeit Leipzigs Youngster Dayot Upamecano tatsächlich mehrere Meter abnahm. Note: 2,5

Lesen Sie jetzt