Spielfreude auf allen Positionen - Reus bester Borusse

BVB-Einzelkritik

Selten hat man Borussia Dortmund in dieser Saison auswärts so spielstark und dominant gesehen wie beim 3:0 in Freiburg. Man habe auswärts "so wie sonst zuhause" gespielt, analysierte Julian Weigl. Eine 3,0 ist daher auch schon die schwächste Note bei den Schwarzgelben. Die Einzelkritik.

FREIBURG

, 25.02.2017, 18:46 Uhr / Lesedauer: 2 min
Marco Reus präsentiert sich seit Wochen in bestechender Form.

Marco Reus präsentiert sich seit Wochen in bestechender Form.

Roman Bürki: In seinen Freiburger Zeiten wurden dem Torhüter regelmäßig die Hände wund geschossen, damals hatte er jede Menge Gelegenheiten, sich auszuzeichnen. Am Samstagmittag nicht. Einen Kopfball von Petersen stoppte er problemlos vor der Linie (59.), auch gegen Niederlechner auf dem Posten (65.). Mehr gab es nicht zu tun beim zweiten Zu-Null-Spiel hintereinander. Note: 2,5

Lukasz Piszczek: Seine Aufgaben in der Dreierkette erledigte er unaufgeregt, rettete unter anderem für den geschlagenen Sokratis gegen Philipp (33.). Seinen zuletzt gezeigten Vorwärtsdrang musste er diesmal allerdings bremsen. Erst sehr ordentlich, später unauffälliger. Note: 3,0

Sokratis: Koordinierte die Abwehrreihe wie gewohnt, erzielte dann per Kopf sein erstes Saisontor (12.). Einmal wackelte Philipp ihn aus (33.), auch Niederlechner drehte ihn ein (65.). Chef im Ring blieb aber sonst der Borusse. Note: 2,5

Marc Bartra: Weiter ansteigende Form beim Spanier. In den direkten Duellen resolut, reihte er auch mehrere gelungene Spieleröffnungen in seine Vorstellung ein und senkte die Quote der Fehlpässe weiter herab. Ergibt mit Guerreiro ein spielstarkes Pärchen auf links. Note: 2,5

Erik Durm: Sollte Freiburgs Top-Vorlagengeber Grifo in Schach halten, machte das vor allem durch Laufarbeit und Offensivgeist. SCF-Trainer Christian Streich war nach 24 Minuten genötigt, mit einem Wechsel die offene Seite abzudichten. Spätestens mit seinem Assist zum 3:0 rechtfertigte er seine Berufung in die erste Elf. Note: 2,5

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 22. Spieltag: SC Freiburg - BVB 0:3 (0:1)

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.
25.02.2017
/
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Schlagworte Borussia Dortmund,

Julian Weigl: Ganz viel Fußball, dazu Fleiß und Laufarbeit - ein Spiel wie die Partie beim SC Freiburg schmeckt dem BVB-Sechser. Die Unterstützung im Spielvortrag durch Castro und Guerreiro hilft ihm, da musste er nicht alleine glänzen. Auf Sicherung bedacht. Note: 3,0

Gonzalo Castro: Spielfreudig, spritzig und mehr als eine Alternative, wenn Spielaufbauer Weigl zugestellt wird. Dass er seine defensiven Kernaufgaben nicht vernachlässigte, trug dazu bei, dass die BVB-Fans einen weitgehend sorgenfreien Nachmittag erlebten. Ob Bundestrainer Jogi Löw genau hingesehen hat? Note: 2,0

Raphael Guerreiro: Auch von der linken Linie aus kann er dem Spiel seine besondere Note geben, vor allem durch Tempowechsel und Kombinationen in der Offensive. Auch im Zweikampf bissig, dazu läuferisch überzeugend. Note: 2,0

Ousmane Dembele: In der Anfangsphase sahen die Freiburger nur seine Fersen. Nicht so effektiv, wie es möglich gewesen wäre, aber jederzeit brandgefährlich und eine scharfe Waffe für den BVB. Durfte sich dann früher ausruhen. Er wird noch gebraucht. Note: 2,0

Pierre-Emerick Aubameyang: Es regten sich schon Formen von Mitleid mit dem zunächst mehrfach erfolglosen Torjäger, der nach vielen vergeblichen Versuchen vor der Pause dann endlich wieder traf (55.). Das war auch deshalb verdient, weil er die Arbeit gegen den Ball nie einstellte. Als der Knoten nun geplatzt war, legte er auch noch das 3:0 hinterher (70.). Note: 2,0

Marco Reus: Diesmal Kapitän, und seit seinem Comeback Ende November eigentlich durchgehend in guter Form. In Freiburg anspielbar, Torchancen-Entwickler, obendrein starke Pass- und Zweikampfquoten sowie Assistgeber. Viel mehr geht nicht. Note: 1,5

Lesen Sie jetzt