Statt "Volle Lotte": Volle Kapelle in Brackel

BVB-Training am Mittwoch

Unerwartet voll war es am Mittwochvormittag auf dem BVB-Trainingsgelände in Brackel. Denn aufgrund der kurzfristigen Spielabsage am Vorabend im DFB-Pokal bei den Sportfreunden Lotte bat BVB-Trainer Thomas Tuchel nicht bloß die Reservisten, sondern sein komplettes Team zum Training. Ein Defensiv-Duo fehlte allerdings.

DORTMUND

, 01.03.2017, 16:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Anstatt des ursprünglich geplanten Auslaufens nach dem DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Lotte, ging es für die BVB-Profis nach dem abgesagten Pokalduell direkt mit der Vorbereitung auf das Ligaspiel am Wochenende gegen Bayer Leverkusen weiter. 

Sokratis und Ginter fehlen

21 Profis standen am Mittwoch in Brackel auf dem Rasen. Unter ihnen auch Mittelfeld-Stratege Nuri Sahin. Die weiterhin verletzten Sebastian Rode (Leisten-OP) und Sven Bender (Außenbandriss) fehlten ebenso wie Mario Götze, der aufgrund einer Stoffwechselerkrankung aus dem Trainingsbetrieb genommen wurde. Mit auf dem Platz stand Neuzugang Alexander Isak. Der Schwede absolvierte jedoch lediglich ein individuelles Programm. Passen mussten hingegen Abwehrspieler Sokratis (Erkältung) und Matthias Ginter (Magen-Darm-Probleme).

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 1. März

Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.
01.03.2017
/
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 1. März in Brackel.© Foto: Kirchner
Schlagworte Borussia Dortmund,

Das Aufwärmprogramm sorgte für reichlich Spaß: Nach dem obligatorsichen Warmlaufen und Dehnübungen wurde Fangen gespielt, wobei die Spieler sich in kleinen Gruppen an den Händen halten mussten. Anschließend ging es auf engem Spielfeld mit der Spielform Fünf gegen Fünf mit zwei freien Anspielern weiter, ehe Tuchel am Ende mehrere Runden Acht gegen Acht inklusive Torabschluss spielen ließ. Nach rund 90 Minuten war Schluss, danach ging es für die Spieler noch zwecks Oberkörper-Training in den Fitnessraum. 

Lesen Sie jetzt