Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Thomas Tuchel: "Es werden zwei enge Partien"

Europa-League-Achtelfinale

Es weht ein Hauch von Champions League durch den Signal Iduna Park, wenn Borussia Dortmund am Donnerstag (19 Uhr) auf den Premier-League-Zweiten Tottenham Hotspur trifft. Vor dem Hinspiel des Europa-League-Achtelfinales hat BVB-Trainer Thomas Tuchel über das deutsch-englische Duell und Ilkay Gündogan gesprochen.

DORTMUND

, 09.03.2016 / Lesedauer: 3 min

BVB-Trainer Thomas Tuchel über …

… die Personalsituation: "Es sind alle Spieler im Training, auch Sokratis erwarte ich im Abschlusstraining zurück. Für einen Spieleinsatz wird es bei ihm aber noch zu früh sein."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Abschlusstraining des BVB vor dem Spiel gegen Tottenham

Bilder des BVB-Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen Tottenham Hotspur.
09.03.2016
/
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: dpa
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: dpa
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: dpa
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: dpa
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger
BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Tottenham.© Foto: Groeger

… die Saison von Tottenham: "Wir sind sehr beeindruckt von ihrer Saison. Pochettino hat eine Einheit geformt. Sie sind sehr fleißig und sehr aggressiv, verteidigen hoch und haben viele Balleroberungen in der gegnerischen Hälfte. Sie haben die beste Tordifferenz in England, sie schießen die meisten Tore und kassieren die wenigsten. Sie können sehr intensiv spielen und kompakt verteidigen. Und sie haben herausragende Individualisten. Sie stehen verdient in der Spitzenregion der Premier League.“

… die Spielweise von Tottenham: "Sie erinnert uns an deutsche Mannschaften. Wir erkennen viele Elemente wieder: Frühe Balleroberungen, die Kompaktheit, das Vorwärtsverteidigen, die gesamtheitliche Verteidigung, an dem sich auch die herausragenden Offensivspieler beteiligen. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal in England. Ich bin mir sicher, dass sie jedes Tempo mitgehen können. Denn die Geschwindigkeit in der Premier League hat noch einmal zugenommen."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel

Bilder der BVB-Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel vor dem Europa-League-Hinspiel gegen Tottenham Hotspur.
09.03.2016
/
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger
Bilder der Pressekonferenz mit Roman Weidenfeller und Thomas Tuchel.© Foto: Groeger

… seinen Trainerkollegen Mauricio Pochettino: "Er ist seit langer Zeit in Tottenham tätig. Seine Handschrift ist klar erkennbar. Tottenham spielt sehr physisch, aber auch technisch und temporeich. Sie haben ein sehr komplettes Spiel und können zwischen hohem Pressing in der gegnerischen Hälfte und tiefem Pressing in ihrer eigenen Hälfte wechseln."  

 

… den Schlüssel zum Weiterkommen: "Es wird interessant sein, wer seinen Stil durchbekommt. Ob es uns möglich ist, freie Räume schnell zu finden. Ob wir uns ihrem Pressing und Gegenpressing entziehen und so in ihre gefährlichen Zonen kommen können. Wir müssen den Ball ohne Risiko, aber mit hoher Präsizion in die gegnerische Hälfte bringen und ihr Tempo und ihre Intensität annehmen. Wir wollen die Oberhand über das Spiel gewinnen. Es werden zwei enge Partien, alles andere würde mich sehr überraschen."

… Ilkay Gündogan: "Ilkay weiß und spürt sehr genau, was er an diesem Klub hat. Er weiß, welche Entwicklung er hier nehmen kann, welche Führungsrolle er spielen kann, welche persönliche Rolle in diesem Klub er einnehmen kann. Alles andere würde mich sehr erstaunen, deshalb ist es müßig, die Dinge aufzuzählen, die wir in die Waagschale werfen können. Das weiß er alles. Ich kann die Aufregung auch nicht verstehen. Wir fangen auch früh an, unseren Kader zu planen. So ist das Geschäft. Ich bin nicht enttäuscht. Und ob ich überzeugt bin, dass er bleibt? Nein, ich bin erst überzeugt, wenn er unterschrieben hat."

Lesen Sie jetzt