Anzeige


Thomas Tuchel: "Transfers sind noch möglich"

BVB-Interview

Seiner Elf habe die Leichtigkeit gefehlt, konstatierte Trainer Thomas Tuchel nach dem 3:1 seiner Elf gegen Hertha BSC. Die Tabellenführung sei allerdings ein schöner Schlusspunkt vor der Länderspielpause. Nicht ausschließen wollte Tuchel, dass der BVB noch Spieler verpflichtet oder abgibt.

DORTMUND

, 30.08.2015, 18:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Herr Tuchel, wie bewerten Sie das 3:1 gegen Hertha BSC? Tuchel: Wir sind zufrieden. Wir haben uns schwer getan, wohl auch wegen der äußeren Bedingungen und der vielen Spiele zuletzt. Wir haben kein Tempo reinbekommen in unsere Aktionen. Hertha hat sehr tief und eng verteidigt. Der Platz hatte auch etwas gelitten. Wir hatten nicht die Passabstände, die es braucht. Zweimal mussten wir im letzten Moment sehr aufmerksam verteidigen, um nicht in Rückstand zu geraten. Nach der Führung haben wir besseren Zugriff bekommen und mehr Vertrauen, die zweite Halbzeit war nochmal einen Tick besser.

Ich habe ein tolles Tor zum 2:0 gesehen, da dachten wir, das Spiel wäre entschieden. Wir hatten weitere hochkarätige Chancen. Ich freue mich, dass es mit dem Sieg geklappt hat, auch für die Fans. Die Tabellenführung ist ein toller und emotionaler Schlusspunkt vor der Länderspielpause, weil es den Fans viel bedeutet. Für uns ist es eine schöne Momentaufnahme.

Wie haben Sie die vielen vergebenen Torchancen erlebt? Tuchel: Ich habe mich natürlich geärgert, aber nicht vorwurfsvoll. Vielmehr habe ich mich gefreut, dass wir weiter nach vorne gespielt haben, dass es uns leichter gefallen ist. Nach dem 2:0 haben wir die Räume besser gefunden und klare Torchancen herausgespielt. Aber es war auch ersichtlich, dass es uns etwas schwerer gefallen ist alles heute. Da hat Leichtigkeit gefehlt.

Tut sich noch etwas bei den Transfers? Tuchel: Dazu gibt es kein abschließendes Wort, bevor das Transferfenster zu ist. Es ist kein Wechsel nötig, aber es ist möglich. Wir müssen fragen: Ist es sinnhaft? Und wir bedenken, dass wir eine Gruppe haben, die ein besonderer Geist auszeichnet. Wenn wir diese Mannschaft ergänzen und verbessern wollen, muss es nicht nur fußballerisch Sinn machen, sondern auch charakterlich. Es ist in allen Bereichen noch was möglich. Aber ohne Hektik, und nicht mehr in großen Ausschlägen.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt