Anzeige


Thorgan Hazard wieder im Lauftraining - Julian Brandt verpasst den Supercup

BVB-Neuzugänge

Thorgan Hazard ist am Dienstag wieder ins Lauftraining eingestiegen, die Rückkehr ins Mannschaftstraining des BVB steht bevor. Bei Julian Brandt sieht es anders aus. Auch Roman Bürki pausiert.

Bad Ragaz

, 30.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Thorgan Hazard wieder im Lauftraining - Julian Brandt verpasst den Supercup

Thorgan Hazard hat das Lauftraining wieder aufgenommen. © Inderlied

Während seine Mannschaftskollegen eine beeindruckende Leistung beim 6:0-Sieg im Geheimtest gegen den FC Zürich an den Tag legten, gab es auch für Thorgan Hazard Grund zur Freude. Der Belgier lief erstmals seit Samstag wieder über den Rasen - zunächst noch in Laufschuhen.

Erstes Tor für Hazard, dann verletzt

„Ich will trainieren, ich will helfen“, hatte Hazard noch am Montag in einer Medienrunde gesagt. Der 26-Jährige war seit dem Testspiel gegen Udinese Calcio am Samstagabend zum Zusehen verdammt. Er hatte zwar erst noch seinen ersten Treffer für den BVB erzielt, danach war er aber umgeknickt und musste vom Feld.

Jetzt lesen

Jetzt ist Hazard der Rückkehr ins Mannschaftstraininig einen großen Schritt näher gekommen. Die Hoffnung auf einen Einsatz im Supercup gegen Bayern München am Samstag (20.30 Uhr) hat er noch nicht aufgegeben. Wahrscheinlicher ist aber, dass Lucien Favre Vorsicht walten lässt und erst in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Uerdingen eine Woche später mit dem Belgier plant.

Brandt mit Problemen im Adduktorenbereich

Dann dürfte auch Julian Brandt erst wieder einsatzbereit sein. Wie Hazard stand Brandt am Samstag letztmals mit seinen Mannschaftkollegen auf dem Feld. Seitdem plagt sich der 23-Jährige mit Problemen im Adduktorenbereich herum. „Wir sind da sehr vorsichtig, damit nichts Schlimmeres daraus resultiert“, hatte Brandt am Montag erklärt. „Wir müssen von Tag zu Tag schauen.“

Lucien Favre wurde nach dem Testspielsieg gegen St. Gallen am Dienstagabend etwas deutlicher. „Er ist definitv raus für Samstag“, verkündete Favre. Brandts Trainingsplan sei derzeit aufs Krafttraining reduziert.

Bürki mit Risswunde am Schienbein

Auch Roman Bürki steht momentan nicht auf dem Trainingsplatz. Der BVB-Keeper musste nach einer Trainingsverletzung am Schienbein genäht werden. Wann er wieder ins Training einsteigen wird, ist offen.

Lesen Sie jetzt