Tischtuch zwischen Dembele und BVB zerschnitten

Der Kommentar

Einen abwanderungswilligen Spieler im Training zu haben, der die beleidigte Leberwurst spielt und womöglich andere mit seiner negativen Haltung mit runterzieht, darauf hatte Trainer Peter Bosz offensichtlich keine Lust. Ousmane Dembele bleibt also suspendiert, das soll garantieren, dass die finale Vorbereitung beim BVB auf den Bundesliga-Start störungsfrei verläuft. Dirk Krampe kommentiert.

DORTMUND

, 13.08.2017, 10:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

#BVB-Reporter @DirkKrampe mit den neuesten Infos zur "Causa @Dembouz". pic.twitter.com/Ia7uyQBT9N

— Ruhr Nachrichten BVB (@RNBVB)

Die Verlängerung der Suspendierung erspart zusätzliches Theater und verschafft dem BVB Zeit. Man muss sich ja nur mal vorstellen, wie groß der Aufschrei gewesen wäre, wenn Borussia Dortmund den Franzosen am Montag zum Training erwartet hätte, der Spieler aber seinem Arbeitgeber erneut nur die lange Nase gezeigt hätte.

Hart und unnachgiebig

Die getroffene Entscheidung ist damit folgerichtig und zeigt zweierlei: Zum einen sollte der Spieler merken, dass sein Klub in der Sache hart bleibt und die Geschehnisse der vergangenen Woche keinesfalls als kleine Verfehlung eines unreifen jungen Menschen abtun will. Peter Bosz hat schon bei Ajax bewiesen, wie hart und unnachgiebig er durchgreift gegen Spieler, die seinem Weg nicht folgen wollen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 13. August

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 13. August.
13.08.2017
/
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 13. August.© Foto: Guido Kirchner
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

Vor allem aber deutet sich mit der getroffenen Maßnahme an, dass das Tischtuch zwischen Vereinsführung und der Partei Dembele zerschnitten ist. Es geht wohl nur noch darum, einen sauberen Schnitt vorzubereiten.

Bessert Barca sein Angebot nach?

Dabei wird es spannend zu beobachten sein, ob sich der FC Barcelona nun noch einmal auf Borussia Dortmund zubewegt und ein Angebot unterbreitet, das für den BVB eine Verhandlungsgrundlage darstellt. Passiert dies nicht, könnte sich der Fall Dembele allerdings zu einer verfahrenen Kiste entwickeln.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt