Trainer-Legende Ferguson lobt Sancho – BVB-Dribbelkönig wartet auf EM-Einsatz

Borussia Dortmund

Bei Borussia Dortmund ist Jadon Sancho eine unumstrittene Stammkraft, auf seinen ersten EM-Einsatz für die Three Lions wartet er aber noch. Lob gibt es von Trainer-Legende Alex Ferguson.

Dortmund

, 16.06.2021, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Star Jadon Sancho wartet noch auf seinen ersten Einsatz für England bei der EM 2020.

BVB-Star Jadon Sancho wartet noch auf seinen ersten Einsatz für England bei der EM 2020. © imago images/Shutterstock

Der frühere Erfolgstrainer Alex Ferguson hält viel von Borussia Dortmunds Jadon Sancho. Zudem glaubt der 79-Jährige, dass Sancho während der Fußball-Europameisterschaft noch eine wichtige Rolle für England spielen wird. „Ich halte viel von Jadon Sancho, mit seinen Eins-gegen-eins-Duellen, als Vorbereiter und Torjäger ist er brandgefährlich“, sagte Ferguson im Interview der „Sport Bild“ (Mittwoch). „Er besitzt so viel Potenzial, er hilft einer Mannschaft weiter. Darum wird er im Laufe des Turniers auch für England noch wertvoll werden.“


Trainer-Legende Alex Ferguson glaubt an BVB-Star Jadon Sancho

Beim 1:0-Auftaktsieg der Engländer am vergangenen Sonntag gegen Kroatien hatte Sancho etwas überraschend nicht mal im Kader der Three Lions gestanden. Ob Trainer Gareth Southgate den Flügelstürmer für Englands nächste Partie am Freitag gegen Schottland zurückholt, ist offen.

Jetzt lesen

Beim BVB hingegen musste Sancho, um den erneut Manchester United buhlt, in der abgelaufenen Saison nicht um Einsatzzeiten kämpfen. War Sancho fit, war er auch gesetzt. Auf seine individuelle Klasse konnte man bei Borussia Dortmund schlichtweg nicht verzichten. So verbuchte der junge Engländer wettbewerbsübergreifend in 38 Spielen 36 Scorerpunkte. Im englischen Kader hingegen ist die Konkurrenz gerade in der Offensive noch größer.

Ferguson traut Schottland gegen England und BVB-Star Sancho eine Überraschung zu

Trainer-Legende Ferguson traut derweil den Schotten eine Überraschung im Wembley-Stadion zu. „Wenn Schottland das erste Tor gelingt, ist alles möglich“, sagte der schottische Ex-Coach von Manchester United. „Im Angriff haben wir keinen Harry Kane oder Raheem Sterling. Das Mittelfeld unter anderem mit Stuart McTominay, Scott Armstrong und John McGinn ist stark, das Herzstück der Mannschaft. England könnte dadurch seine Probleme kriegen.“ Vielleicht kann BVB-Star Sancho helfen. Seine Flankenwechsel und die enge Ballführung könnten die Schotten vor Probleme stellen. Sancho könnte so mit seiner Klasse Räume für die Engländer erobern und „das Herzstück“ der Gegner überlisten.

Mit dpa-Material.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt