Edin Terzic, Matthias Sammer und Hans-Joachim Watzke auf der Tribüne des Signal Iduna Parks.
Edin Terzic (r.) soll erneut das Traineramt bei Borussia Dortmund übernehmen. © imago / Ulrich Hufnagel
Borussia Dortmund

Trumpf in der Hinterhand: So laufen die BVB-Verhandlungen mit Edin Terzic

Neuer Kader, neuer Sportdirektor - und plötzlich auch ein neuer Trainer. Das BVB-Gesicht wird sich extrem verändern. Edin Terzic soll sportlich und atmosphärisch für Aufschwung sorgen. So laufen die Verhandlungen.

Den Analysten an der Börse darf man maximal Ferndiagnosen zutrauen bei der Zustandsbeschreibung von Borussia Dortmund. Am Freitag verwunderte ihre Einschätzung auf den ersten Blick: Nach einem Tag, der aufgrund der Trennung von Marco Rose „nicht einfach“ war, wie Klubchef Hans-Joachim Watzke erklärte, befürworteten die Anleger offensichtlich das Aus für den Trainer: Der Kurs der BVB-Aktie stieg um mehr als vier Prozent.

Kein volles BVB-Vertrauen in Marco Rose vorhanden

Bei Borussia Dortmund wartet man auf das Ja-Wort von Edin Terzic

Edin Terzic soll beim BVB neue Euphorie entfachen

Der BVB wird mit einem anderen Gesicht aus der Pause kommen

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Jürgen Koers

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.