Anzeige


Tuchel über Heimspiele, Aubameyang und Gündogan

BVB gegen Hannover 96

Zweiter gegen Letzter! Das Kräfteverhältnis im Liga-Duell zwischen Borussia Dortmund und Hannover 96 (Samstag, 15.30 Uhr) scheint klar. Thomas Tuchel will mit seiner Mannschaft die Heimstärke ausspielen, Topstürmer Pierre-Emerick Aubameyang ist allerdings leicht angeschlagen. Hier gibt's die wichtigsten Aussagen des BVB-Trainers auf der Pressekonferenz am Freitag sowie das Video.

DORTMUND

, 12.02.2016, 15:14 Uhr / Lesedauer: 2 min

BVB-Trainer Thomas Tuchel über...

...den Gegner Hannover 96: "Die Abläufe bei Hannover sind nicht ganz klar. Es gibt viele Verletzte, sie machen eine schwierige Phase durch. Sie haben einen neuen Trainer und viele Neuzugänge. Deshalb ist es schwer vorherzusagen, in welcher Grundordnung und mit welchem Personal sie spielen werden. Es stellt sich daher die Frage, ob wir uns mit Eventualitäten beschäftigen oder ob wir uns auf uns konzentrieren. Es ist ein Bundesliga-Spiel, unabhängig von der Tabellenkonstellation. Wir wollen so aufmerksam und konzentriert sein, wie es unser Anspruch in einem Heimspiel ist."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Pressekonferenz des BVB mit Thomas Tuchel am 12. Februar

Bilder der BVB-Pressekonferenz mit Thomas Tuchel vor dem Heimspiel gegen Hannover 96.
12.02.2016
/
BVB-Pressekonferenz mit Thomas Tuchel am 12. Februar.© Foto: Groeger
BVB-Pressekonferenz mit Thomas Tuchel am 12. Februar.© Foto: Groeger
BVB-Pressekonferenz mit Thomas Tuchel am 12. Februar.© Foto: Groeger
BVB-Pressekonferenz mit Thomas Tuchel am 12. Februar.© Foto: Groeger
BVB-Pressekonferenz mit Thomas Tuchel am 12. Februar.© Foto: Groeger
BVB-Pressekonferenz mit Thomas Tuchel am 12. Februar.© Foto: Groeger
BVB-Pressekonferenz mit Thomas Tuchel am 12. Februar.© Foto: Groeger
BVB-Pressekonferenz mit Thomas Tuchel am 12. Februar.© Foto: Groeger
BVB-Pressekonferenz mit Thomas Tuchel am 12. Februar.© Foto: Groeger
BVB-Pressekonferenz mit Thomas Tuchel am 12. Februar.© Foto: Groeger
BVB-Pressekonferenz mit Thomas Tuchel am 12. Februar.© Foto: Groeger
Schlagworte Borussia Dortmund,

... die Entwicklung in Hannover: "Ich finde nicht, dass damit zu rechnen war. Vielleicht stellt das auch ein Problem dar. Das ganze Umfeld findet sich in dieser Situation wieder und muss sich erst anpassen. Sie sind auf der Suche nach der richtigen Mentalität, um damit umzugehen."

... das Pokalspiel in Stuttgart: "Das hat viel Kraft gekostet. Aber es sind - Stand jetzt - alle dabei. Pierre-Emerick Aubameyang hat einen Schlag davon getragen. Er wird momentan behandelt. Da müssen wir sein Schmerzempfinden abwarten. Auch wenn das Pokalspiel Kraft gekostet hat und die Böden viel Energie ziehen, ist der Rhythmus momentan noch so, dass er kein Problem darstellt."

... seine Taktik gegen Stuttgart: "Es ist unser großer Wunsch, einen engen Kader zu haben, der in jeder Situation miteinander spielen kann, unabhängig von der Formation oder davon, wer mit wem auf dem Platz steht. Diesen Schritt hat die Mannschaft gemacht. Ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen, dass sie sich darauf einlässt. Wir sind in der Kaderdichte so aufgestellt, dass wir taktisch und personell reagieren können."

... die Heimstärke in dieser Saison: "Wir spielen zuhause mit viel Vertrauen. Der Start gegen Mönchengladbach mit dem 4:0-Sieg war eine maximale Verstärkung dafür, dass wir diese Serie spielen konnten. 80.000 Menschen im Rücken sind ein großer Rückhalt. Das ist das beste Gefühl, das du auf dem Platz haben kannst. Es freut mich, dass wir es schaffen, im Signal Iduna Park so frei und trotzdem bissig zu spielen, wie wir es bislang getan haben. Das wollen wir am Samstag fortschreiben."

... Ilkay Gündogan: "Ich würde ihnen gerne sagen, dass er bis 2026 verlängert hat. (lacht) Es laufen natürlich Gespräche, auch zwischen Ilkay und mir. Seine Wichtigkeit ist unbestritten und offensichtlich, erst recht in dieser Verfassung. Entsprechend schwer sind aber auch die Gespräche. Das Interesse an ihm wird groß sein. Aber wir kämpfen darum, dass er verlängert."

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt