U23-Wirbelwind Tachie ist beim BVB angekommen - und hat noch viel vor

rnBorussia Dortmund II

Richmond Tachie ist neu bei der U23 des BVB. Der Flügeflitzer kam im Sommer von Viktoria Köln zur Borussia - und schlägt ein. Gegen den 1. FC Köln gelingt ihm sein erstes Tor.

Dortmund

, 16.09.2020, 15:31 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die U23 von Borussia Dortmund ist optimal aus den Startlöchern gekommen. Zum Auftakt der neuen Saison der Regionalliga-West feierte der BVB gleich zwei Siege. Dabei punktete die Borussia sowohl beim 1:0 bei Alemannia Aachen als auch beim 2:1-Heimerfolg gegen die U23 des 1. FC Köln mit Kampf, Leidenschaft und Laufarbeit. Spielerisch hingegen ist - das ist zu einem so frühen Zeitpunkt der Saison nichts Ungewöhnliches - beim BVB noch Luft nach oben. Ein BVB-Akteur machte mit spielerischen Aktionen aber schon in beiden Partien auf sich aufmerksam.

Richmond Tachie ist neu beim BVB. Im Juli stieß der 21-jährige Rechtsaußen vom Drittligisten Viktoria Köln zu den Schwarzgelben. Zuvor kickte Tachie jahrelang beim VfL Wolfsburg - erst in der Jugend, später auch in der VfL-Reserve. Nun schnürt Tachie für den BVB seine Fußballschuhe und rechtfertigt mit seinen ersten Auftritten bislang seine Verpflichtung.

BVB-U23-Spieler Tachie erzielt sein erstes Saisontor

In Aachen gab der Offensivmann mit dem blitzschnellen Antritt sein Pflichtspieldebüt für die Borussen, gegen Köln stand er nun zum allerersten Mal im Stadion an der Roten Erde für den BVB auf dem Platz. In beiden Spielen gehörte Tachie zu den Aktivposten im BVB-Spiel. Erspielte sich die Borussia gefährliche Torraumszenen, dann war 1,83 Meter große Wirbelwind meist beteiligt.

Nachdem er in Aachen und auch zunächst gegen die Kölner noch Chancen ausließ, war es in der 43. Minute gegen den FC soweit. Florian Krebs brachte einen Pass vom rechten Flügel in den Strafraum und Tachie traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich für den BVB - ein Treffer, der Tachie auch persönlich sehr gefreut hat.

„Für mich persönlich war es sehr wichtig, dass ich mein erstes Tor geschossen habe. Ich freue mich sehr darüber. Es war aber auch eine sehr gute Vorlage von Florian Krebs. Ich hoffe, dass es genauso weitergeht“, sagte Tachie nach dem Spiel in der Mixed-Zone im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten.

Tachie hat sich beim BVB gut eingelebt

Auch sonst habe sich Tachie, der ein Länderspiel für die deutsche U19-Nationalmannschaft bestritten hat, aber auch ghanaische Wurzeln hat, sich gut beim BVB eingelebt. Tachie spricht von einer hohen Qualität der Mannschaft, die sich gut in die Saison reingearbeitet habe.

„Wir haben eine sehr gute Mannschaft - auch von der Atmosphäre her. Da ist etwas Besonderes und Spezielles drin. Man merkt, dass jeder alles für den Mitspieler tun würde“, sagt Tachie, der trotz der beiden Siege völlig geerdet bleibt. „Wir haben gerade einmal zwei Spiele gespielt. Natürlich wollen wir ganz oben mitspielen, das ist unser Anspruch, aber es ist viel zu früh, um darüber zu reden“, so der Angreifer.

Tachie glaubt an Saisonziele des BVB

Richmond Tachie glaubt allerdings schon daran, dass der BVB seine Ziele in der neuen Saison erreichen könne. Dabei lobt der 21-Jährige auch die Zusammenarbeit mit seinem Trainer Enrico Maaßen. „Er ist ein sehr guter Trainer, macht eine super Arbeit. Ich freue mich, dass ich mit ihm zusammenarbeiten kann. Er hat einen Plan mit der Mannschaft, den wir mit ihm durchziehen können“, so der Flügelflitzer weiter.

Weiter geht es für Tachie und den BVB bereits am kommenden Mittwoch. Dann reist die Borussia zu den Sportfreunden nach Lotte.

Lesen Sie jetzt