Borussia Dortmund

UEFA-Klubrangliste: Leipzig überholt BVB – schwere Gegner in der Champions League

Der BVB fällt nach dem doppelten Aus in Champions League und Europa League im Klubranking der UEFA zurück. Leipzig ist vorbeigezogen - und es drohen schwere Gegner in der Königsklasse.
Champions League im Signal Iduna Park: Borussia Dortmunds Marius Wolf (am Boden) muss sich nach einer enttäuschenden Europapokal-Saison in der nächsten Spielzeit auf schwerere Gegner einstellen. © picture alliance/dpa

Die internationalen Wettbewerbe biegen auf die Zielgerade ein, und Borussia Dortmund muss nach einer Europapokal-Saison zum Vergessen dabei zuschauen. Das Aus in der Gruppenphase der Champions League und in den Play-offs der Europa League hat nicht nur dem Prestige geschadet und zu weniger Einnahmen als erhofft geführt. Es hat auch direkte Auswirkungen auf die kommende Spielzeit: der BVB fällt in der UEFA-Klubrangliste zurück.

Der BVB schafft erneut den Einzug in die Champions League

An der erneuten Qualifikation für die Königsklasse bestehen keine Zweifel mehr. In den vergangenen Jahren fand sich die Borussia bei den Auslosungen zur Champions League regelmäßig in Topf zwei wieder.

Gesetzt in Topf eins sind die Landesmeister aus den sechs stärksten Ligen (England, Spanien, Italien, Deutschland, Frankreich, Portugal) und die Sieger aus Champions League und Europa League. Danach wird in den Töpfen 2 bis 4 einsortiert gemäß der Erfolge in den vergangenen fünf Jahren.

Champions League: BVB fällt zurück in Topf drei bei der Auslosung

Von 2016 bis 2018 fand sich Borussia Dortmund hier unter den Top Ten wieder, seitdem rangierten die Schwarzgelben auf Rang 13 und 14, jetzt sind sie auf Rang 19 zurückgefallen. Weil vorbehaltlich der noch ausstehenden Entscheidungen in den nationalen Meisterschaften sehr wahrscheinlich mehr als acht Vereine zusammenkommen werden, die nicht in Topf eins landen und im Ranking vor dem BVB stehen, dürfte die Rückstufung in Topf drei erfolgen. Für Dortmund heißt das: Es drohen schon in der Vorrunde zwei Topgegner aus dem höchsten internationalen Regal.

In der aktuellen Saison liegt der BVB mit 10,00 Punkten gerade einmal auf Rang 47 der europäischen Topklubs. Vier Zähler gab es für die Teilnahme an der Champions League, zwei Punkte für jeden der drei Siege. RB Leipzig hat vor den Halbfinals in der Europa League bereits 15,00 Zähler sicher, steht derzeit auf Platz 31 und kann sich noch weiter vorarbeiten. Bitter für den Traditionsklub aus Westfalen gegenüber dem Emporkömmling aus Sachsen: Der ungeliebte Bundesliga-Konkurrent ist auch in der Fünfjahreswertung mit mindestens 81,00 Zählern am BVB (78,00 Punkte) vorbeigezogen.

Die Klubkoeffizienten-Rangliste basiert auf den Ergebnissen der Klubs in den internationalen Wettbewerben der letzten fünf Jahre. Diese Rangliste entscheidet darüber, wo die Klubs bei der Auslosung der entsprechenden Europapokalwettbewerbe gesetzt werden. Gut für den BVB: Der Teil der Champions-League-Prämien, die aus demselben UEFA-Ranking hervorgehen, nehmen Bezug auf die Zehnjahreswertung. Dort steht Borussia Dortmund auf Platz 10.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.