Verband sagt BVB-II-Spiel bei RW Oberhausen ab

Sicherheitsbedenken

Nächste Spielabsage für den Fußball-Regionalligisten Borussia Dortmund II: Nachdem bereits die Partie in Siegen verschoben wurde, ist am Mittwoch auch das Gastspiel bei RW Oberhausen vom Westdeutschen Fußballverband abgesagt worden. Sicherheitsbedenken haben laut RWO den Aussschlag gegeben.

DORTMUND

, 15.02.2017 / Lesedauer: 2 min
Verband sagt BVB-II-Spiel bei RW Oberhausen ab

Das Spiel des BVB II bei RW Oberhausen ist aufgrund von Sicherheitsbedenken abgesagt worden.

Hintergrund: Da die Südtribüne beim BVB-Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg gesperrt ist, hatten zahlreiche Dortmunder Fangruppen angekündigt, alternativ das BVB-II-Spiel in Oberhausen besuchen zu wollen. RWO hatte mit rund 3000 Anhängern aus Dortmund gerechnet.

"Verein muss die Absage zur Kenntnis nehmen"

Die Oberhausener teilten am Mittwochmittag mit: "Der SC Rot-Weiß Oberhausen hat soeben die Mitteilung des Westdeutschen Fußballverbandes erhalten, dass aufgrund von Sicherheitsbedenken der Polizei Oberhausen und der Stadt Oberhausen im gesamten Stadtgebiet das Regionalligaspiel gegen Borussia Dortmund U23 abgesagt werden muss. Der Verein Rot-Weiß Oberhausen muss die Absage zur Kenntnis nehmen, trotz Erfüllung aller Sicherheitsauflagen Seitens des Vereins."

Jetzt lesen

Reinhold Spohn, Spielleiter der Regionalliga West, erklärte auf Anfrage: "Wenn Sicherheitsbedenken seitens der Stadt und der Polizei entstehen, muss man dem als Verband Rechnung tragen."

Nachholtermin erst im April

Am Samstag wird zudem der türkische Ministerpräsident Binali Yildrim in Oberhausen erwartet wird. Diese Veranstaltung binde laut Informationen des Westdeutschen Rundfunks viele Einsatzkräfte der Polizei. Es werden rund 10.000 Besucher erwartet.

Ein Nachholtermin für die Partie im Stadion Niederrhein steht noch nicht fest - nach Informationen unserer Redaktion wird das Spiel frühestens im April nachgeholt.

"Haben auf dieses Spiel hingearbeitet"

Für den BVB II startet das Pflichtspieljahr 2017 nun erst am 25. Februar (14 Uhr) mit dem Heimspiel gegen die TSG Sprockhövel. Die Partie in Siegen ist vom 22. Februar auf den 8. März (19 Uhr) verschoben worden. "Für uns als Mannschaft ist das natürlich ärgerlich. Wir haben sechs Wochen lang auf dieses Spiel hingearbeitet - jetzt müssen wir noch eine weitere Woche warten", sagte BVB-II-Stürmer Hamadi Al Ghaddioui auf Anfrage.

Lesen Sie jetzt