Cole Campbell, William Rashidi und Ninte Nater während einer Trainingseinheit.
Viele neue Gesichter gab es beim Trainingsauftakt der BVB-U19 zu sehen. © Groeger
Borussia Dortmund

Viele neue Gesichter, zwei Probespieler: BVB-U19 ist zurück auf dem Platz

Die U19 von Borussia Dortmund startet in die Vorbereitung. Beim Trainingsauftakt am Freitag fehlt ein wichtiger Akteur. Dafür sind viele neue BVB-Gesichter und zwei Probespieler mit dabei.

Filippo Mane hatte bereits aufgegeben und sich zu den Teamkollegen verdrückt. So blieb der ganze Schlamassel an Vincenzo Onofrietti hängen. Der hatte die undankbare Aufgabe, nach dem Trainingsauftakt die weißen Bänder aufzurollen, mit denen die U19 des BVB im Übungsbetrieb Linien auf dem Rasen markiert. Das allerdings gestaltete sich angesichts der Widerspenstigkeit des Bandes als echte Herausforderung für den italienischen Junioren-Nationalspieler. Der Rest der Mannschaft amüsierte sich jedenfalls köstlich, bei den erfolglosen Versuchen, Herr der Lage zu werden.

BVB-U19-Trainer Mike Tullberg sprüht vor Ehrgeiz

Simic, Campbell und Co.: BVB-U19 startet mit vielen neuen Gesichtern

BVB-U19 hat noch Optimierungsbedarf auf den Außenbahnen

BVB-U19 hat Talent von Atletico Madrid im Visier

Über den Autor
Redakteur
Cedric Gebhardt, Jahrgang 1985, hat Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Uni Bochum studiert. Lebt aber lieber nach dem Motto: „Probieren geht über Studieren.“ Interessiert sich für Sport – und insbesondere die Menschen, die ihn betreiben. Liebt Wortspiele über alles und kann mit Worten definitiv besser jonglieren als mit dem Ball. Schickt deshalb gerne humorige Steilpässe in die Spitze.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.